Schokoladen-Biskuit Grundrezept, super hoch und gleichmäßig selber backen – Rezept mit Video

Apr 15, 2018

Immer wieder braucht man für Torten zwei wichtige Grundrezepte: Einmal den
hellen Biskuitboden und ein anderes Mal einen dunklen Schokoladen-Biskuit. Das
Rezept für den hellen Biskuit ist eins der beliebtesten Rezepte auf Sugarprincess, und nun hab ich es
zusammen mit meinem Kameramann Johannes endlich auch geschafft, euch mein
Grundrezept für meinen perfekten Schokobiskuit zu verfilmen, der super hoch
und sehr flaumig ist und sich mindestens zwei, wenn nicht sogar drei Mal
teilen lässt und absolut gleichmäßig bäckt!

Dazu ist es ein einfaches Rezept und mit meinen Erklärungen im Video dazu können es auch Backanfänger sicher
nachbacken.
Schokoladen-Biskuit Grundrezept - super hoch und gleichmäßig
Innen ist der Schokobiskuit weich und saftig und er schmeckt schön
schokoladig, nicht zu süß, sondern eben einfach genauso, wie man es zum
Beispiel für eine Schwarzwälder Kirschtorte oder eine Schokoladen-Sahne-Torte
haben möchte. Der Biskuit ist einfach zu machen, aber dennoch gibt es ja immer
einige Tipps und Tricks, die man beachten sollte – und die verrate ich euch in
unserem neuen Video!
Schokoladen-Biskuit Grundrezept - super hoch und gleichmäßig
Das Rezept im Video habe ich euch mit der Kitchen Aid gezeigt, aber ihr könnt
es auch mit dem Thermomix zubereiten – dann folgt bitte der Anleitung im
Extra-Rezept für den Thermomix, das ich euch unten separat angehängt habe. Das
Video und das Rezept dürft ihr gerne mit euren Freunden und in euren Gruppen
auf Facebook teilen und ich freue mich natürlich auch über Fotos von euren
Traumtorten, wenn ihr damit gebacken habt. Nächste Woche Sonntag wird es
übrigens die Torte geben, die ich mit genau diesem schokoladigen, fluffigen
Traum-Biskuit zubereitet habe und ihr werdet sie ebenso lieben wie meine
Familie – garantiert!

Falls Fragen zu diesem Rezept auftreten sollten, stellt sie mir gerne hier oder
auch direkt auf Youtube! Ich schaffe es bisher immer noch, fast alle Kommentare
zu beantworten und das soll möglichst auch so bleiben, auch wenn der Kanal durch
eure Mithilfe inzwischen super wächst.
Ich bin gespannt und hoffe, dass ich auch weiterhin die Kraft haben werde, so
viele Videos zu machen – es ist immer sehr aufwändig und braucht einfach sehr,
sehr viel Zeit. Ich freue mich deswegen umso mehr, wenn ihr mir helft, indem ihr
meine Videos weiter schickt und überall teilt und eine Empfehlung aussprecht,
wenn sie euch gefallen.
Ich bin ja ein klitzekleines Ein-Frau-Unternehmen – etwas Hilfe hab ich
inzwischen glücklicherweise von meinem ältesten Sohn Johannes, der mir das Licht
aufbaut und die Kamera macht (das hab ich anfangs ja auch immer noch alles
alleine gemacht!), aber da bleibt immer noch sooooo viel Arbeit übrig, die ich
vollständig alleine bewältigen muss (dieses Video habe ich gestern Nacht noch
geschnitten und heute früh, am Sonntag – alle hier schlafen noch – schreibe ich
dieses Posting für euch!)…
Ich freue mich deswegen auch immer sehr über eure lieben und ermutigenden
Kommentare – sie geben mir die Kraft weiter Videos zu machen und nicht
aufzugeben – ihr wisst ja nicht, wie wichtig das ist!!! Danke, dass ihr alle da
seid und mich unterstützt!

Schokoladen-Biskuit Grundrezept - super hoch und gleichmäßig

So… nun aber zu den Rezepten – das erste ist das für eine Rührmaschine oder
das Handrührgerät und das zweite ist die Version für den Thermomix – der
Unterschied ist einzig der, dass ich für die Kitchen-Aid Version die Eier
trenne, während ich sie bei der Zubereitung im Thermomix einfach gleich alle
ganz aufschlage. Beachtet bitte, dass dieser Biskuit so fluffig und soft ist,
dass man ihn einige Stunden oder über Nacht ruhen lassen sollte, bevor man ihn
schneidet – dann krümelt er nicht so arg. Man kann ihn auch direkt nach dem
Backen schneiden, aber es ist etwas schwieriger, weil er dann so extrem weich
und luftig ist… Ich wünsche euch gutes Gelingen und viel Spaß beim
Nachbacken!

Reicht für: 3 bis 4 dünne Tortenböden

Autor: Yushka – Sugarprincess

Yushkas Schokobiskuit - Grundrezept

Yushkas Schokobiskuit – Grundrezept

Super hoher, flaumiger Biskuit, der sich ohne Probleme mindestens zwei
Mal durchschneiden lässt und super weich und einfach zu backen ist!
Arbeitszeit: 10 MinBack-/Kochzeit: 25 MinGesamt: 35 Min

Zutaten

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze oder 150°C Umluft vorheizen!
  2. Die Backform mit dem Backpapier auskleiden. Sieb, Spatel und
    Tortenschneidemesser bereit halten.
  3. Die Eier trennen und als erstes die Eiweiß mit der Prise Salz zu
    steifem Schnee schlagen.
  4. Den Zucker und den Vanillezucker während des Steif-Schlagens
    hinzurieseln lassen wie im Video gezeigt, bis eine seidig-glänzende
    Meringue (Eiweiß-Zucker-Masse) entstanden ist.
  5. Die Eigelbe nach und nach hinzugeben, während die Maschine auf
    mittlerer Geschwindigkeit läuft.
  6. Mehl, Stärke, Kakao und Backpulver vermischen und über die Masse
    sieben.
  7. Mit dem Spatel sanft unterziehen wie im Video gezeigt und in die
    Form geben. Der Rand der Form wird nicht gefettet, damit der Biskuit
    nicht abrutscht und schön gleichmäßig am Rand hochklettern kann!
  8. Die Biskuitmasse sofort im vorgeheizten Ofen für 25 bis 30 Minuten
    backen. Stäbchenprobe machen und die Tipps im Video beachten!
  9. Den Biskuit auf einem Kuchengitter zehn Minuten auskühlen lassen,
    dann erst aus der Form schneiden und auskühlen lassen.
  10. Den vollständig ausgekühlten Biskuit zwei oder drei Mal schneiden
    wie im Video gezeigt.
Hast du dieses Rezept nachgemacht?
Markiere mich mit
@sugarprincessy
auf Instagram und nutze den Hashtag #schokobiskuit




Rezept drucken

Schokoladen-Biskuit Grundrezept für den Thermomix
Super hoher, flaumiger Biskuit, der sich ohne Probleme mindestens zwei
Mal durchschneiden lässt und super weich und einfach zu backen ist!
Zutaten:
  • 6
    Eier (Größe M), zimmerwarm und frisch
  • 2 EL
    Vanillezucker (entspricht ca. 2 Päckchen)
  • 225 g Zucker
  • 140 g Mehl
  • 45 g Speisestärke
  • 40 g Backkakao
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Zubehör:
  • 1 Backform mit 26 cm Durchmesser
  • 1 Spatel
  • 1 Rührgerät oder Rührmaschine
  • 1 Tortenschneidemesser
  • 1 Backpapier
  • 1 Sieb
Zubereitung:
1. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze oder 150°C Umluft
vorheizen!
2. Die Backform mit dem Backpapier auskleiden. Sieb, Spatel und
Tortenschneidemesser bereit halten.
3. Schmetterling einsetzen und die Eier mit der Prise Salz, dem
Zucker und dem Vanillezucker sieben Minuten bei 37° auf Stufe drei
aufschlagen.
4. Den Schmetterling entfernen! Mehl, Stärke, Kakao und
Backpulver darüber sieben und 40 Sekunden auf Stufe 4 unterrühren.
5. Die Biskuitmasse in die Form geben. Der Rand der Form wird nicht
gefettet, damit der Biskuit nicht abrutscht und schön gleichmäßig am
Rand hochklettern kann!
6. Die Biskuitmasse sofort im vorgeheizten Ofen für 25 bis 30 Minuten
backen. Stäbchenprobe machen und die Tipps im Video beachten!
7. Den Biskuit auf einem Kuchengitter zehn Minuten auskühlen lassen,
dann erst aus der Form schneiden und auskühlen lassen.
8. Den vollständig ausgekühlten Biskuit zwei oder drei Mal schneiden
wie im Video gezeigt.

Gutes Gelingen und viel Spaß beim Backen!

Details:

Vorbereitung: Backzeit: Total: Reicht für: 3 bis 4 Tortenböden

Edit Juli 2020: Aufgrund der vielen Nachfragen poste ich Euch hier
gerne einige tolle Rezepte, die ich bisher mit diesem himmlischen Boden
zubereitet habe:
Schoko-Sahne-Torte: 
Schoko-Windbeutel-Torte: 
Schwarzwälder Kirschtorte: 
Ich wünsche euch einen schönen, sonnigen Sonntag – bei uns ist wieder
wunderschönes Wetter und wir werden wieder ein bissle im Garten werkeln gehen
und es uns auch einmal gut gehen lassen und uns mit einem schönen Chai alle
zusammen auf die Terrasse setzen und unseren Sonntagskuchen genießen. Verratet
ihr mir auch, was ihr heute vorhabt?

Euch allen süße Grüße,

Eure Yushka

72 Comments

  1. Daniela

    Du hast nicht zuviel versprochen, der Bisquit ist wirklich unglaublich gut und mir auch auf Anhieb gelungen. 5cm ist meiner uoch geworden. Vielen Dank für das tolle Rezept.
    LG, Daniela

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Das freut mich! Du darfst ihn gerne weiter empfehlen. 🙋🏻‍♀️😘 Viel Spaß noch auf Sugarprincess! 👑
      Süße Grüße, Yushka

      Reply
  2. Hufnagl563

    Hallo. Kann ich die Masse auch am Backblech machen?

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Das geht auf jeden Fall – nur verringert sich die Backzeit evtl. etwas, da die Masse ja schneller durchbäckt.

      Reply
  3. Anonym

    Vielen vielen Dank für dieses super Rezept! So gelingsicher, geht jedesmal wunderbar hoch (6-7 cm) und ist immer so schön gleichmäßig. Ich mache nie wieder einen anderen Biskuit 🙂

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Das freut mich sehr. Weiterhin gutes Gelingen und viel Spaß auf Sugarprincess!
      Süße Grüße,
      Yushka

      Reply
  4. Monika Kappatsch

    Hallo,
    im Rezept steht "Reicht für 3-4 Tortenböden".
    Heisst das in der 26er Form kann man ihn 2-3mal schneiden oder 3-4 Formen backen?
    Und wenn ich diesen Teig in eine rechteckige Form mit den Maßen 37x25cm nehmen will, reicht es aus?
    Über eine Antwort freue ich mich.
    LG Monika

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Liebe Monika.
      Das heißt, dass man den Biskuit zwei bis drei Mal horizontal schneiden kann, so dass zwei bis drei Böden entstehen.
      Du müsstest das Rezept ungefähr mal 2 nehmen, damit es für deine rechteckige Form ausreicht.
      Gutes Gelingen und süße Grüße,
      Yushka

      Reply
  5. Anonym

    Hi.
    Ich möchte dein Rezept für einen number cake verwenden. Backe in einer eckigen Form 37x22cm. In der Regel müsste ich das Rezept mal 1,53 nehmen. Allerdings reicht es mir wenn ich ihn einmal durchschneide,deswegen wollte ich mal von dir wissen ob ich überhaupt mehr Masse benötige? LG Marina

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Hallo liebe Marina,
      der Biskuit wird ja sehr hoch – also, wenn du ihn nur einmal durchschneiden willst, sollte eigentlich die einfache Menge reichen. Denk aber bitte daran die Backzeit anzupassen – wenn der Biskuit dünner ist, ist er schneller gar.
      Gutes Gelingen!
      Süße Grüße,
      Yushka

      Reply
  6. Julia

    Hallo Yushka,

    würde das Rezept gerne im Thermomix ausprobieren. Wird der Boden da auch so hoch und fluffig wie im Video? Habe ich es richtig verstanden, dass die Eier hier nicht getrennt werden müssen und direkt komplett mit Zucker, Salz, und Vanillezucker zusammen rein könnnen?
    Danke vorab für die Info, werde auf jeden Fall berichten, wie es geworden ist 🙂

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Du hast es richtig verstanden. Im Thermomix wird der Boden meist nicht ganz so hoch. Das liegt einfach daran, dass es immer noch mehr Fluff ergibt, wenn man die Eier getrennt und auf herkömmliche Weise aufschlägt. Ich mache es immer so: Wenn ich einen Boden brauche, der wirklich sehr hoch sein muss, dann nehme ich meine KA und wenn ich darauf nicht so viel Wert lege, sondern es schnell gehen soll, dann nehme ich den Thermomix.
      Denk bitte auch daran, alle Zutaten eine Stunde zuvor rauszustellen – das gibt immer ein viel besseres Ergebnis, egal in welcher Maschine.
      Gutes Gelingen und süße Grüße,
      Yushka

      Reply
  7. Anonym

    Ich habe heute den Biskuitboden nach dem Thermomix Rezept gemacht ubd muss ehrlich sagen, dass es ne Katastrophe ist 🙁 Der Teig war nachdem ganzen verrühren einfach nur flüssig, sodass ziemlich viel am Rand ( Backring) hinauslief. Er ging zwar etwas auf, ist aber ziemlich gummig und sehr "teigig". Ich werde das Rezept aber nochmal auf herkömmliche art machen und ordentlich Volumen unterschlagen, denn der Geschmack ist lecker 🙂

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Nun… schwer aus der Ferne zu sagen, was du falsch gemacht hast.
      Aber Fakt ist: Flüssig ist meine Masse nie – das deutet also darauf hin, dass du am Ende zu lange gerührt hast und dass deine Eiermasse nicht schaumig genug war. Denk bitte auch immer daran: Alle Zutaten sollten unbedingt Zimmertemperatur haben, bevor du sie benutzt! Kalte Eier lassen sich wesentlich schlechter aufschlagen als zimmerwarme! Es lohnt sich, ALLE meine Tipps im Video auch für das TM Rezept genau zu beachten, sonst kann ich leider für nichts garantieren.
      Versuch es einfach noch mal – Übung macht die Meisterin!
      Gutes Gelingen und süße Grüße,
      Yushka

      Reply
  8. Anonym

    Für welche Backform Größe sind Angaben? Ich würde gern eine 26er Form machen.

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Es steht eigentlich schon im Rezept – die Angaben gelten für eine normale 26er Springform.

      Reply
  9. Anonym

    Nachdem Flop mit der Thermomixvariante ( alle Angaben so übernommen) habe ich den Teig doch auf herkömmlicher weise gemacht.. und was soll ich sagen.. er ist Bombe und mega hoch geworden 🙂

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Es ist normal, dass die Biskuitmasse in der Thermomix-Variante nicht ganz so hoch aufgeht, wie mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine zubereitet.

      Reply
  10. Anonym

    Schüler toller Teig und noch besserer fertiger Biskuit! Habe die ganze Schüssel ausgeleckert….
    Vielen Dank für das total gelingsichere Rezept! Werde jetzt öfter hier vorbei schauen!
    LG Annett

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Das freut mich und viel Spaß weiterhin hier auf meinem Blog und auf Sugarprincess Youtube!
      Süße Grüße,
      Yushka

      Reply
  11. Unknown

    Gibt es von Dir ein Biscuit Rezept für ein Backblech ?
    Lg Martina

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Für ein Backblech würde ich die doppelte Masse zubereiten und dann ggfs. die Backzeit etwas reduzieren.
      Süße Grüße,
      Yushka

      Reply
  12. Anonym

    ich habe den Biskuit gerade aus dem Ofen geholt, ein Traum! Absolut gleichmässig gebacken und so wie es sich bis jetzt anfühlt, super fluffig! Ich habe aus der Menge 2 Böden á 20 cm gebacken, die Menge ist perfekt.
    Vielen Dank für das tolle Rezept!
    LG Reiner

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Lieber Reiner,
      danke für Dein schönes Feedback (leider erst Januar 2021 gesehen) und weiterhin viel Freude mit meinen Rezepten!
      Süße Grüße,
      Yushka

      Reply
  13. Anonym

    Hallo. Das Rezept klingt super. Ich suche schon lange nach einem Rezept um endlich den Boden für die bei der Familie so beliebten Schwarzwälder-Kirschtorte selber zu backen und ihn entsprechend 2 mal also in 3 Böden zu teilen. Allerdings habe ich eine 28cm Form. Kannst du mir da die Zutaten sagen? LG

    Reply
    • Anonym

      und noch eine Kleinigkeit: Sind die Zutaten zum hellen Boden anders wegen dem Kakaoanteil? oder könnte ich hier einfach den Kakao weg lassen?

      Reply
    • SUGARPRINCESS

      Der Kakao kann hier durch Stärke ersetzt werden. Für die Zutaten für eine 28er Form bitte eine gängige Umrechnungstabelle verwenden.

      Reply
  14. Anonym

    Liebe Yushka,
    vielen herzlichen Dank für das super Rezept, die klasse Tipps und das absolut tolle Video. Ich hatte nach einigen Fehlversuchen schon vom Biskuit backen abgesehen… doch heute ist mir tatsächlich einer gelungen, sogar 7cm in einer 26er Form. Traumhaft! Danke, dass du dir diese Mühe machst und so tolle Anleitungen erstellst, mit der sogar absolute Anfänger wundervolle Backzaubereien vollbringen können.
    Ganz liebe Grüße
    Nana

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Liebe Nana,
      ganz herzlichen Dank für deinen ermutigenden Kommentar – es freut mich wirklich sehr, dass das Video für dich so hilfreich war.
      Weiterhin viel Freude bei mir auf dem Kanal und hier auf dem Blog!
      Süße Grüße,
      Deine Yushka

      Reply
  15. Silvia Paap

    Oh! Der Boden schaut toll aus! Welche Mengen würde ich für eine 30er Form brauchen? Gibt es da schon Erfahrungswerte?
    Liebe Grüße
    Silvia

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Da würde ich eine gängige Umrechnungstabelle nutzen. In dem Fall müssten die Zutaten mal den Faktor 1,33 genommen werden.
      LG, Yushka

      Reply
  16. Anonym

    Liebe Yushka,
    ein wirklich super gelingsicheres Rezept! Ein so schöner gleichmäßiger Biskuit ist mir noch nie gelungen! Vielen vielen Dank für das Rezept!!!

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Sehr gerne – es freut mich das zu lesen.

      Reply
  17. Unknown

    Sieht toll aus und einfach zu machen. Bin neue und keine Ahnung zum Backen. Wie lange hält der Biscuit? Will für meine Tochter nen Geburtstagskuchenskuchen machen. Danke im Voraus

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Der Biskuit sollte einen Tag kühl ruhen, bevor du ihn schneidest. Man kann ihn auch einfrieren – also kein Problem ihn auch im Voraus zuzubereiten. Eine Torte mit Biskuit hält sich im Kühlschrank einige Tage. Am besten schmecken Biskuit-Torten am Tag der finalen Zubereitung.

      Reply
  18. Kathi

    Hi
    Ich möchte dein Rezept als Basis für eine Einhorn torte benutzen
    Leider gibt es bei uns in Scotland keine Speisestärke. Kann Ich auch stattdessen Reismehl(selbstgemacht) nehmen? Und ist es auch die gleiche Menge?
    Vielen Dank schon mal
    Kathi

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Da bin ich überfragt – theoretisch müsste es aber gehen. Probier es einfach mal aus.

      Reply
  19. Ina

    Liebe Juschka,

    das Rezept ist genial! Ich hatte immer Probleme, dass mein Eischnee zusammengefallen ist aber mit der Zucker-Eischneemasse ist es perfekt. Vielen lieben Dank, Ina

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Freut mich sehr, das zu lesen (wenn auch Monate später…)
      Liebe Grüße,
      Yushka

      Reply
  20. Unknown

    Hallo,
    großes Lob. Der Biskuit ist super schön geworden. Kann ich nur empfehlen. Das wird mein Standardboden werden.

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Das freut mich sehr – ich finde ihn auch absolut perfekt.
      Süße Grüße,
      Yushka

      Reply
  21. Unknown

    Vielen Dank für dein Rezept! Hab es als Empfehlung bekommen und werde es gerne weiterschicken! Der Boden ist super schön geworden!

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Das freut mich sehr!
      Süße Grüße!

      Reply
  22. Unknown

    Hallo deine Torten sehen gut aus werde morgen den Tortenboden machen ihn.

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Ich hoffe, er ist Dir gut gelungen!

      Reply
  23. Anonym

    Liebe Joschka dein torte boden ist genial habe aber eine Frage kann ich das recept auch für eine 42x29x7 nehmen muss eine Geburtstags torte machen Grüße margarete

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Bitte dafür eine Umrechnungstabelle benutzen.
      Süße Grüße,
      Yushka

      Reply
  24. Anonym

    Hallo

    Wäre es schlimm wenn ich das Rezept für die 26 cm in eine 20 cm Springform benutzen würde

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Das wäre zu viel Masse für die kleine Form – da bitte eine Umrechnungstabelle benutzen und die Zutaten für die kleinere Form berechnen.

      Reply
  25. Anonym

    Hallo liebe Yushka!
    Ich würde den gerne Tortenboden für meinen Bruder ausprobieren. Er liebt Schokolade über alles. Kann ich denn den Kakaoanteil erhöhen ohne die Konsistenz kaputt zu machen?

    Reply
  26. Anonym

    Hallo Juschka,

    Habe gerade den Biskuit aus dem Rohr, leider ist er mir nur in der Mitte aufgegangen, obwohl ich den Rand nicht eingefettet habe. Woran kann das liegen, damit es beim nächsten Mal besser klappt?

    Liebe Grüße
    Tom

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Du hast ihn vermutlich etwas zu heiß gebacken – versuch' es beim nächsten Mal mal mit etwas reduzierter Temperatur. Außerdem evtl. die Biskuit-Masse etwas an den Seiten hochstreichen, so dass in der Mitte etwas weniger Masse ist.
      Gutes Gelingen!

      Reply
  27. Anonym

    Könnte ich das Rezept für eine 20er Form einfach halbieren?

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Bitte für beste Ergebnisse eine gängige Umrechnungstabelle benutzen.

      Reply
  28. Anonym

    Hallo Yushka

    Ich habe dein tolles Grundrezept für den Schoko-Biskuit Boden heute zum 1. Mal gebacken und er ist super schön fluffig geworden. Morgen mache ich eine Motivtorte damit. Es ist Ende August und ich habe keinen wirklich kühlen Raum zu Hause. Kann ich den Biskuit über Nacht auch im Kühlschrank lagern? Oder zieht er sich dann zusammen und wird zu fest?

    Liebe Grüsse
    Anja

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Der Biskuit kann ohne Probleme im Kühlschrank lagern – er lässt sich dann sogar besser schneiden. Man kann ihn auch ohne Weiteres bis zur Verwendung einfrieren.
      Süße Grüße,
      Yushka

      Reply
  29. Anonym

    Liebe Yushka,

    das Haus duftet ganz wunderbar nach dem Biskuit. Ich habe mich mittlerweile 11 Jahre lang davor gedrückt eine Schwarzwälder Kirschtorte zu backen, da die meiner Schwiegermutter so lecker ist 😉
    Da wir nun zum Geburtstag Corona-bedingt keinen Besuch bekommen, musste ich es heute ausprobieren.
    Und was soll ich sagen? Der Biskuit ist perfekt.
    Die Familie hat gelacht, weil ich mit Deinem Video geredet habe….

    …."Ja, mein Eischnee sieht genauso aus.
    ….Super, die Masse sieht genauso aus……Juhuu, meiner ist auch 6cm hoch:-)

    Vielen Dank für die Mühe und die Hilfe.

    Jetzt nur noch bis morgen auskühlen lassen.

    Liebe Grüße, Gunhild

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Liebe Gunhild!
      Das ist ja süß, dass Du mit mir geredet hast! Super! Freut mich sehr, dass Dir der Biskuit so gut gelungen ist!
      Dir ganz liebe Grüße zurück und viel Spaß weiterhin beim Backen!
      Deine Yushka

      Reply
  30. Unknown

    Hallo, kann man auch normalen Kakao verwenden?

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Nein, das wäre zu süß und hätte nicht diesen tollen schokoladigen Effekt – es sollte schon Backkakao sein.

      Reply
  31. Unknown

    Hallo, verwendest Du Staub- oder Kristallzucker?
    Vielen Dank!
    LG Karin

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Ich verwende normalen Zucker. Also Kristallzucker oder feinen Backzucker – keinen Puderzucker.

      Reply
  32. peace maker

    danke für das rezept,
    lerne ja immer dazu,
    habe mal a Frage:
    Wo bekomme ich die Abstandshalter für das Tortenbodendurchschneiden her?
    habe schon überall gesucht, finde leider nix passendes,
    das mit der tortensäge hat bei mir nicht geklappt, da ist der Draht gerissen ….
    lg
    harald alias peacemaker

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Gerne. 🙂
      Mein Tortenmesser ist auf Youtube unter jedem Video verlinkt. Aber hier gerne nochmal: https://amzn.to/3tJx81S.

      Reply
  33. Anonym

    Tolles Rezept – danke dafür 🙂 Wie lange muss der Kuchen in einer 18er Springform mit hohen Rand backen?

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Ca. 15 bis 20 Minuten – je nach Höhe der Form. Bitte einfach dabei bleiben und nach 15 Minuten mal nachsehen.

      Reply
  34. Gloria

    Hallo.
    Ich möchte gerne dein Rezept ausprobieren, habe allerdings nur einen Thermomix und keine Küchenmaschine.
    Beim Durchlesen der Kommentare zeigt sich, dass die Küchenmaschinenversion besser zu funktionieren scheint.
    Glaubst du, dass man auf dasselbe Ergebnis kommt, wenn man die Eier einfach auch trennt (sprich Eiklar und Salz bei 37Grad 7 min St3 steif schlagen – oder braucht es überhaupt so lange?) und dann auch das Eigelb nach und nach beifügt? Oder macht es auch einen großen Unterschied, ob ich die restlichen Zutaten (Mehl usw) von Hand untermische oder wie beim TM-Rezept 40 sek bei St. 4 verrühre (man könnte es dann ja auch einfach von Hand separat in einer Schüssel mischen..)?
    Will heute Abend eine Geburtstagstorte machen und habe keine Möglichkeit bei „Versagen“ noch einen zweiten Versuch zu starten…
    Vielen Dank. Gruß, Gloria

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Ja, du kannst das Eiweiß auch erst steif schlagen und dann die Eigelb nach und nach unterheben. Das geht auch mit einem Rührgerät. Und dann macht es schon auch einen Unterschied, ob man das Mehl etc. gefühlvoll per Hand unterhebt oder die Maschine machen lässt.
      Also am besten mit dem Rührgerät arbeiten – dann wird der Boden perfekt.

      Reply
  35. Unknown

    Hallo Sugarprincess, ich habe dein Rezept schon des öfteren gebacken und finde es sehr lecker. Jetzt möchte ich eine rechteckige Torte in der Größe von 34 x 23 cm backen. Glaubst du es reicht wenn ich die Masse auf 10 Eier umrechne? Ich muss die Torte dann 2 x durchschneiden, also sollte sie mindestends 5,5 cm hoch werden. Ich habe den selben Text auch in Youtube geschrieben, weil ich erst im nachhinein gesehen habe, dass ich hier auch schreiben kann. Nur falls du dich wunderst, dass ich 2 x schreibe.
    Danke im Voraus für deine Hilfe
    Liebe Grüße
    Helga

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Wenn das Blechgröße ist, würde ich das Rezept verdoppeln. Ansonsten ist es immer sehr nützlich, eine der gängigen Umrechnungstabellen, die im Netz zu finden sind, zu nutzen und sich den genauen Umrechnungsfaktor anzeigen zu lassen.
      Gutes Gelingen und süße Grüße,
      Yushka

      Reply
    • Unknown

      Danke für die schnelle Antwort, ich habe mich entschieden die Torte mit 11 Eier zu machen. Es ist kleiner als ein ganzes Blech. Ich hoffe es wird passen. Die Eier sind auch ziemlich groß. Vielleicht schick ich dir dann ein Foto wenn sie fertig ist. Wünsche dir alles gute und weiterhin viel Spaß am Backen. 😉

      Reply

Schreib mir gerne einen Kommentar! 💝😘 Rechtlicher Hinweis: Entscheidest du dich für das Absenden eines Kommentars wird deine IP-Adresse, deine E-Mail-Adresse, dein Name und ggf. deine angegebene Webseite in einer Datenbank gespeichert. Mit dem Klick auf den Button "Kommentar absenden" erklärst du dich damit einverstanden. Siehe dazu auch meine gesetzlich vorgeschriebene Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Hallo Yushka Natürlich möchte ich dir noch ein schönes neues Jahr wünschen!

  2. Habe zum ersten Mal das Grundrezept Biskuitboden gemacht und bin begeistert. Der beste Biskuit den ich bisher gebacken hatte! Ich…

Pin It on Pinterest

Share This

Du möchtest anderen eine Freude machen?

Teile dieses Rezept!