Weiße Bohnen mit Tomaten und Hummus: Schnelle Proteine für einen gesunden Sommer!

Mai 9, 2018

 Weiße Bohnen mit Tomaten und Hummus: Proteine für einen gesunden Sommer!

Endspurt vor den Pfingstferien – nichts wie ran an die Bikinifigur für den Sommer in Kroatien und Dänemark – wir Mädels in diesem Haus machen inzwischen jeden Tag in der Woche irgendeinen Sport – entweder wir laufen eine große Waldrunde oder wir machen unsere Fitness-Workouts – zu schnell kommen wir bei diesem modernen Leben mit viel Computer- und In-der-Schule-Sitzerei aus der Form und fühlen uns eingerostet! Den Schweinehund überwinden (für mich wäre es auch schöner, mich abends gleich zum Ritter auf den Balkon zu setzen, anstatt von unten hoch zu winken, wenn ich zur Waldrunde loslaufe) und dann los – im Nachhinein tut es immer so gut, wenn man es geschafft hat sich zu überwinden!

Also: Macht einfach mit – denkt einfach an mich und dann lauft mit mir los. Meistens hänge ich dann (da ich ja dann schon mal warm bin) noch ein Core-Workout dran, damit ich die Törtchen auf den Hüften wieder los werde. Unter der Woche essen wir zwar eh super gesund und vollwertig, aber am Wochenende war ja Cheaten angesagt wegen der Geburtstage (diese Woche wieder!)… Wollen wir gemeinsam trainieren?!

Weiße Bohnen mit Tomaten und Hummus: Proteine für einen gesunden Sommer!

Wichtig ist dabei wirklich, dass man auch die Ernährung umstellen muss – ein Fitness-Training ohne Umstellung bringt einfach nichts und man kämpft gegen Windmühlen an… Ich hab euch ja in den letzten Wochen auch lauter gesunde Gerichte gezeigt (einfach mal in die Wochenpläne schauen) und da könnt ihr aus dem Vollen schöpfen…

Weiße Bohnen mit Tomaten und Hummus: Proteine für einen gesunden Sommer!

Das Rezept, das ich euch heute ausführlich vorstelle, ist proteinreich, fettarm und sehr sättigend (ich hatte es euch schon im vorletzten Wochenplan in Kurzform aufgeschrieben).
Und nicht nur das: Es ist super schnell und einfach gemacht und schmeckt toll, wenn man es etwas orientalisch mag. Kalium, Kalzium, Magnesium, Folsäure, Eisen – alles ist drin und es ist vegetarisch und obendrein auch noch günstig! Man kann dieses Gericht auch nach dem Workout sehr gut essen – das beugt irgendwelchen frechen Heißhunger-Attacken nach dem Sport vor. Und viel Wasser trinken nicht vergessen!!!

Weiße Bohnen mit Tomaten und Hummus: Proteine für einen gesunden Sommer!

Wir haben inzwischen eine Wasser-Bar mit zwei großen Wasser-Glasbehältern mit Zapfhahn und da fülle ich immer frische Zitronen und Limetten oder Orangen und Minze oder Ingwer und Zitrone plus Melisse mit hinein (erlaubt ist, was schmeckt) und lasse das Wasser etwas ziehen – auf diese Weise haben wir zu unseren Gerichten dann auch gleich das passende Infused Water!

Weiße Bohnen mit Tomaten und Hummus: Proteine für einen gesunden Sommer!

Bei uns war es so, dass wir etwas zu viel Hummus gemacht hatten – das haben wir dann ohne die Bohnen ständig mit etwas Pfeffer oder Chili bestreut und mit einem Tropfen Olivenöl einfach so oder auf ein wenig Baguette oder auf Knäcke gegessen – schmeckt super toll, wenn man die cremige Konsistenz gerne mag (einige meiner Kinder mögen es nicht so, aber wir Älteren sind da toleranter und haben nichts gegen die samtweich-würzige Proteinpaste). Mich erinnert Hummus an die griechische Spezialität Fava – das ist eine Paste aus gelben Schälerbsen oder besser noch aus Original-Fava, die ich sehr liebe, seit ich sie auf meiner Trauminsel Santorin (absolut traumhaft und für mich einer der schönsten Orte der Welt – hier könnt ihr unseren Reisebericht nachlesen und Fotos schauen!) zum ersten mal probiert habe.

Lang geschwätzt, obwohl ich eigentlich gar nicht so viel Zeit hab – wir fahren ja am Wochenende nach Köln zu unserem halbjährlichen Familientreffen und da bin ich schon bei den Vorbereitungen – das wird ein Kurzurlaub zum Geburtstag meines Ältesten am Sonntag… – und zwar vom Feinsten. Dazu aber demnächst mehr… erst Mal Abmarsch zum Rezept (so eine schlechte Überleitung hab ich selten fertig gebracht, aber vermutlich hat bis hierher eh niemand gelesen):

Reicht für: 4 PortionenPin it

Weiße Bohnen mit Tomaten und Hummus

Proteinreich, sättigend, super schnell und einfach und mega lecker – perfekt für die gesunde, vollwertige Ernährung und als Post-Workout-Gericht!
Arbeitszeit: 15 Minuten Total: 15 Minuten

Zutaten:

  • 600 g weiße Bohnen (aus der Dose)
  • 400 g gekochte Kichererbsen
  • 800 g Hüttenkäse
  • 400 g gewürfelte Kirschtomaten
  • 2 Zitronen (Abrieb und Saft)
  • 1 Bund gehackter Dill
  • 1 Bund frische gehackte Petersilie
  • Chiliflocken
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

Die Bohnen und die Kichererbsen abtropfen lassen und kurz unter fließendem Wasser abspülen. Wer mag, kann die Häutchen der Kichererbsen entfernen, dann wird das Hummus noch feiner.

Die Kichererbsen mit dem Hüttenkäse und Salz und Peffer nach Belieben zu Hummus pürieren. Ich mache das im Thermomix und püriere dann so lange, bis es die für uns richtige Konsistenz hat. 
Die Bohnen mit den Tomaten, dem Dill, der gehackten Petersilie, dem Zitronenschalen-Abrieb und dem Zitronensaft vermischen und nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Mit dem Hummus servieren. Für mich muss das Hummus scharf sein – deswegen stelle ich mir immer noch ein Schälchen Chili auf den Tisch zum Nachschärfen. Wer Knoblauch mag, kann das Hummus auch mit Knoblauch gewürzt servieren.
Created by Yushka Brand


Ich wünsche euch viel Spaß beim Nach“kochen“ – bleibt fit und denkt dran: Heute Abend wird gejoggt und danach gibt es ein Core-Workout! Wer ein Anfänger-Workout braucht – Sophie und ich haben euch schon einmal eins mit Warm-Up und Cool-Down auf Youtube hochgeladen – das schafft ihr auf jeden Fall!!! Hier könnt ihr gleich loslegen – Wasser bereit stellen, das Rezept zubereiten und los!

Bis spätestens Sonntag – ich komme Freitag wahrscheinlich nicht mehr zum Bloggen, weil wir da schon Richtung Kölle unterwegs sind. Schreibt mir gerne einmal, ob ihr unser Work-Out probiert habt und wie ihr das Rezept findet!

Sportliche Grüße,
Eure Yushka

Pin It on Pinterest

Share This

Du möchtest anderen eine Freude machen?

Teile dieses Rezept!