Fruchtige Schokokusstorte – einfach und schnell gezaubert – festliches Rezept

Nov 18, 2018

Schokokusstorte - einfach und schnell gezaubert - festliches Rezept

Wer liebt Schokoküsse? Wer liebt Schokolade? Wer liebt Sahne-Quark-Cremes? Also… ihr seid hier richtig! Wer eine winterlich-opulente Torte sucht, sollte sich an diese Schokokusstorte mit Bananen und Schokoladenglasur trauen, denn sie ist nicht einmal besonders schwierig herzustellen und am Festtag sehr schnell gemacht, wenn man meinen Schokobiskuit schon einen Tag vorher fertig gestellt hat oder ihn sogar eingefroren vorrätig hatte. Das Grundrezept für meinen Biskuit ist bei euch unglaublich beliebt, in der Google- und in der Youtube-Suche auf Platz Eins und ist schon hundertfach nachgebacken worden – immer mit tollem Erfolg, nämlich mit einem sehr flaumigen, super soften und sehr hohen Boden für jede Art von Schoko-Sahne-Torten. Also erst einmal nichts wie ran an den Boden und dann… geht das Ganze super schnell und so wird’s gemacht: 

Hab ich doch gesagt! Die Creme für die Torte ist super schnell zusammengerührt und dann kann man sich mit der Dekoration schön verkünsteln. Und geschmeckt hat die Torte auch allen, die sie probiert haben – und das sind immerhin fast alles Foodbloggerinnen gewesen, denn ich habe die Torte ja an die liebe Andrea von Zuckerimsalz zum Geburtstag verschenkt. Auch meine Familie war super angetan und hat die Torte im Nu verputzt – so schnell konnte ich gar nicht gucken!
Übrigens kann man sich das Schneiden des obersten Bodens wirklich sparen – die Schokolade wird ziemlich hart und man kommt eh nur mit einem Wellenschliffmesser durch. Und immer gut kühlen!

Fruchtige Schokokusstorte - einfach und schnell gezaubert - festliches Rezept

Ihr könnt statt der Bananen auch Sternfrucht oder Orangen verwenden (oder beides gemischt) und im Sommer natürlich unbedingt auch mal Erdbeeren dazu hernehmen – das schmeckt sicher auch super lecker!!! Ich habe Magerquark für die Füllung verwendet – wer es weniger süß-säuerlich haben möchte, kann auch Sahnequark verwenden, aber dann explodieren natürlich die Kalorien. Hehehe. Ich mache übrigens wieder sehr viel Sport, nachdem ich in diesem sehr heißen Sommer überhaupt keine Lust mehr dazu hatte… Jetzt hab ich mein Fitnesstraining wieder aufgenommen und bereite mich auf den Ansturm der Weihnachtskalorien vor, haha!

Fruchtige Schokokusstorte - einfach und schnell gezaubert - festliches Rezept

Und hier kommt das tolle Rezept wie immer zum Nachlesen und zum Ausdrucken – bitte vergesst nicht, mir beim Video einen Daumen nach oben und einen netten Kommentar zu hinterlassen und teilt das Video gerne mit euren Freunden und in euren Gruppen – viel Spaß beim Nachbacken!

Ergibt: 16 Stücke

Fruchtige Schokokusstorte mit Quark-Sahne-Creme und Schoko-Drip

Flaumig-softer Schokobiskuit wechselt sich ab mit zarter Schokokuss-Sahne-Quark-Creme und den Früchten eurer Wahl. Obenauf könnt ihr dekorieren, was das Zeug hält!

Zutaten:

  • Schokobiskuit von Sugarprincess (am besten einen Tag vorher backen)
  • 500 ml Sahne
  • 500 g Magerquark
  • 18 große Schokoküsse
  • 4 Mini-Schokoküsse (gerne auch farbig)
  • 1 Zitrone
  • 1 kg Bananen (oder andere passende Früchte der Saison – z.B. Erdbeeren im Sommer)
  • 150 g Kuchenglasur
  • 3 Päckchen Sahnesteif
  • Schokolierte Haselnüsse (optional)
  • Schokomakronen (optional)
  • Rumkugeln (optional)
  • Physalis (optional)
  • Kokos-Schaumküsse (optional)

Zubereitung:

Die Sahne mit zwei Päckchen Sahnesteif aufschlagen. 

Einen Schokokuss für die Deko beiseite stellen, die anderen 17 Stück von den Waffeln abtrennen und die Schokoküsse in eine Schüssel geben. 

Den Quark hinzugeben und alles miteinander gründlich vermischen. 

Einen Esslöffel Zitronensaft hinzugeben und unterrühren. Den restlichen Zitronensaft zum Beträufeln der Früchte verwenden. 

Die geschlagene Sahne unterziehen – fertig ist die Schokokuss-Creme!

Den Schokobiskuit zwei Mal durchschneiden, so dass drei Böden entstehen. 

Den untersten Boden auf eure Tortenplatte legen, den Springformring darum stellen, zwei der Bananen in dicke Scheiben schneiden und ringsherum an den Rand stellen. 

Auf den Boden eine Schicht Creme geben und darauf die restlichen Bananen längs halbiert auflegen – wie im Video gezeigt.

Die Bananen mit Creme abdecken und den zweiten Boden aufsetzen. 

Mit der restlichen Creme füllen (alternativ kann man die Torte auch füllen und ringsherum noch mit der Creme einstreichen, aber dann sieht man die Bananen unten am Rand nicht mehr) und den dritten Boden aufsetzen. 

Die Torte nun mindestens eine Stunde kalt stellen. 

Für die Dekoration die Kuchenglasur schmelzen und auf der Torte verteilen. Dabei für einen Drip-Effekt an den Rändern herunterfließen lassen. Genauso könnte man die Torte für die Adventszeit vollständig mit Glasur überziehen und mit weihnachtlicher Deko zusätzlich verzieren. 

Den dunklen Schokokuss und die Mini-Küsse und alles, was ihr sonst noch so an Süßem auf der Torte haben wollt, aufsetzen und gerne oben auch noch mit Früchten dekorieren (ich habe hier Physalis genommen, aber im Sommer bieten sich Erdbeeren super an).

Die Torte mit einem Wellenschliff-Messer schneiden und immer gut gekühlt aufbewahren und servieren.

Gutes Gelingen und guten Appetit!
Created by Yushka Brand

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag und schicke euch wie immer
süße Grüße,

Eure Yushka
P.S.: Seid ihr schon ein bisschen in Weihnachtsstimmung und freut ihr euch auf den diesjährigen Sugarprincess Christmas Cookie Club? Ihr könnt ja schon mal in den Rezepten der vergangenen Jahre stöbern – da gibt es soooo viele tolle Sachen!!! Ich habe sie euch alle unter Weihnachtsbäckerei zusammengestellt!

Pin It on Pinterest

Share This

Du möchtest anderen eine Freude machen?

Teile dieses Rezept!