Rotweincreme Dessert mit Joghurt-Creme, Rotweinsauce und weißen Schokocrossies von Senfdazu

Dez 12, 2017

Rotweincreme Dessert mit Joghurt-Creme, Rotweinsauce und weißen Schokocrossies von Senfdazu

Es ist ja immer wieder bemerkenswert, was Yushka auf die Beine stellt. Sechsfache Mama und dann dieses riesige Weihnachtsevent auf die Beine stellen, ist schon nicht ohne. Ich bin auch in einer Großfamilie (ein Kind weniger) groß geworden und weiß, dass immer viel los ist und das die Mama wirklich tough sein muss. Dass Yushka aber auch noch einem Blog und YouTube-Kanal pflegt und dann noch den Sugarprincess Christmas Cookie Club 2017 mit Gewinnspielen und allem Zip-Zap auf die Beine stellt, ist schon Wahnsinn. Also, mein vollstes Rezept, liebe Yushka. 🙂

Deswegen freue ich mich aber auch wirklich sehr, dass ich dieses Jahr zwischen all den lieben Bloggern und YouTubern auch mit dabei sein darf und ich habe mir auch extra etwas Besonderes ausgedacht.

Ich freue mich, dass ich mich auf diesem Wege auch mal einen neuem Publikum zeigen und vorstellen darf, so dass vielleicht der ein oder andere auch mal Lust hat, bei mir vorbeizuschauen.

Rotweincreme Dessert mit Joghurt-Sahne, Rotweinsauce und weißen Schoko-Crossies

Die liebe Yushka bat uns Teilnehmer nämlich darum, dass wir uns doch mal so richtig nett, attraktiv und spannend vorstellen sollten, weil sie sich auch wünschen würde, dass auch wir Teilnehmer etwas bei diesem Event mitnehmen, z.B. dass ihr auch mal bei uns vorbeischaut und so vielleicht auch zu einem festen Leser und Zuschauer werdet. Da ich aber jetzt schon so viel geschrieben habe, mach ich es einfach ganz kurz.

Mein Name ist Pascal von senfdazu.net und ich blogge und mache zu fast jedem Beitrag auch ein Video. Und derzeit bin ich sehr foodbegeistert. Das liegt auch ganz ehrlich an meine Food-Kollegen, mit denen der Kontakt so toll ist, dass ich eigentlich kein anderes Genre angehen möchte. Allerdings habe ich mir doch vorgenommen, in naher Zukunft zusätzlich zu meinen Rezepten auch noch weitere Food-Ideen anzugehen, aber auch mal etwas in anderen allgemeineren Genres zu präsentieren. Einfach, weil es ja auch mal gut tut und motiviert, wenn man auch mal mit neuen Impulsen inspiriert wird und natürlich, weil ich auf senfdazu.net ja tatsächlich auch mal mehr meinen Senf dazugeben möchte.

Übrigens, in einen dieser vielen Foodgenres (Low Carb, Paleo, etc.) einordnen kann ich mich eigentlich nicht, da ich einfach nichts verteufeln möchte, aber ich achte schon auf Essen und mag es eigentlich abwechslungsreich.

Am besten ist eigentlich, wenn Ihr mich einfach mal auf senfdazu.net, also meinem Blog oder dem gleichnamigen YouTube-Kanal oder auch anderem Social-Network besuchen kommt und einfach mal selbst schaut. Ich freue mich, wenn ich mitbekomme, dass Ihr da seid oder wart, also schreibt mir vielleicht auch mal einen Kommentar und schreibt auch gerne, dass Ihr von Yushka kommt. Antwort gibt es in jedem Fall.

Rotweincreme Dessert mit Joghurt-Sahne, Rotweinsauce und weißen Schoko-Crossies

Aber zurück zur Rotweincreme.
Rotweincreme gehörte an Weihnachten jahrelang zu unserer familiären Tradition. Jedes Jahr gab es ganz traditionell die Rotweincreme einer bekannten Firma. Da wir Kinder aber mittlerweile nicht mehr zu Hause wohnen und unsere Tradition sich auch soweit verändert hat, dass wir reihum dran sind und dann selbst bestimmen dürfen ob wir für die ganze Familie kochen oder mit der Familie essen gehen, und da es deswegen also auch so ist, dass es die Creme nicht mehr so oft gibt, wollte ich sie einfach mal ganz neu interpretieren und mal selbst eine eigene Variante vorstellen.

Bei meiner Inspiration sind Creme und Rotwein getrennt, so dass es nicht nur netter aussieht und man es auch schöner anrichten kann, sondern auch, dass es praktisch ist, wenn man weiß, dass noch Besuch mit isst, der gar keinen Rotwein möchte oder darf. Kinder zum Beispiel. Denen serviert man die Rotwein-Creme dann einfach ohne Rotwein-Sauce oder mit einer schnellen Erdbeer- oder anderen Sauce.

Rotweincreme Dessert und leckere Joghurt-Creme, intensiver Rotweinsauce mit weißen Schokocrossies

Je nachdem, in welchen Gläsern Ihr das Dessert anrichtet, reicht die Rotweincreme ist für 4 bis 6 Personen.

Zutaten:
300 ml Rotwein
60 g (3 EL) Zucker
1-2 Zimtstangen
1 Vanillestange
1/2 Zitrone (Schale + Saft)
beliebig Rotweinlikör (4 bis 8 cl)
600 g Bio-Natur-Joghurt
5 Blatt Gelatine
40 g Vanillezucker (ersatzweise 40 g Zucker oder eine alternative Süße + 1/2 TL Vanillepulver)
300 g Sahne
100 g Cornflakes
20 g Müsli
150 g weiße Kuvertüre
beliebig Zimt (1/2 TL)
beliebig Vanillepulver/-zucker (1/4 bis 1/2 TL)
blaue Weintrauben, Blaubeeren oder andere Früchte

Die Zutaten für das Rotweincreme Dessert mit Joghurt-Sahne, Rotweinsauce und weißen Schoko-Crossies

Zubereitung:

1. Beginnt damit, die Gelatine einzuweichen, indem Ihr sie einzeln in eine Schüssel mit kalten Wasser gebt, so dass sie quellen können.

2. Dann bereitet Ihr die Crossies vor, indem Ihr die Cornflakes, das Müsli und Vanille und Zimt in eine Schüssel gebt, die weiße Schokolade im Wasserbad bei mittlerer Hitze schmelzen lasst und die Schokolade mit den Cornflakes gründlich vermischt. Das heiße Wasserbad könnt Ihr übrigens gleich noch gebrauchen, also nicht wegschütten. Mit einem oder zwei Teelöffel gebt Ihr dann die Crossies auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und lasst sie einfach hart werden.

Crossie-Mischung für das Rotweincreme Dessert

Schokolade zur Crossie-Mischung geben für das Rotweincreme Dessert

Schokocrossies selber machen

3. Für die Joghurtcreme vermischt Ihr beliebig viel von dem Vanillezucker mit dem Joghurt, gießt dann das heiße Wasser vom Wasserbad weg und gebt in dem heißen Topf dann die ausgedrückte Gelatine, bis sie flüssig geworden ist. Dann gebt Ihr einige Löffel von dem Joghurt in den Topf und diese Masse rührt Ihr dann in den Joghurt ein. Der Joghurt kommt dann zum Abkühlen in den Kühlschrank.

4. Den Topf mit der aufgelösten Gelatine braucht Ihr übrigens gar nicht erst zu Seite stellen. Spült ihn kurz durch, dann könnt Ihr darin auch die Rotwein-Sauce herstellen. In den Topf gebt Ihr jetzt den Zucker hinein und lasst ihn heiß werden. Sobald der Zucker karamellisiert, also goldgelb wird, löscht Ihr ihn mit dem Rotwein ab und lasst alles einmal aufkochen. Zusätzlich könnt Ihr auch das Mark aus der Vanillestange schaben und zusammen mit der Stange, dem Zimt und ein paar Zesten Zitronenschale zum Rotwein geben. Das Ganze lasst Ihr dann sirupartig einkochen. Ihr braucht dafür nicht die ganze Zeit daneben zu stehen, aber alle paar Minuten einmal umrühren wäre ratsam.

Rotweincreme Dessert mit Rotwein-Sauce

Rotwein-Sauce selber machen

5. Ist der Rotwein eingekocht, nehmt ihr den Topf vom Herd, entfernt die Zimt- und Vanillestangen und lasst dann alles ca. 5 Minuten abkühlen. Dann gebt Ihr noch den Saft einer halben Zitrone und beliebig vom Rotwein-Likör hinzu. Die Rotweinsauce könnt Ihr dann zur Seite oder auch in den Kühlschrank stellen.


Rotweinsauce für das Weihnachtsdessert

6. Den Joghurt könnt dann nämlich aus dem Kühlschrank holen und einmal mit einem Schneebesen auflockern. Dann könnt Ihr die Sahne fest aufschlagen und mit dem Joghurt vermischen. Der Joghurt kommt dann nochmal für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank.

Pascal von Senfdazu.net beim Sahne Aufschlagen

Sahne mit dem Joghurt vermischen für die Joghurt-Creme

7. Ist die Joghurt-Masse durchgezogen, ist die Zubereitung abgeschlossen und Ihr könnt die Rotwein-Creme anrichten. Ich habe es in Schichten gemacht, also Joghurt, Crossies, Weintrauben, Sauce, Joghurt, Crossies Weintrauben, Sauce, aber macht es ruhig so, wie es Euch am besten gefällt.

Rotweincreme Dessert mit Joghurt-Creme, Rotweinsauce und weißen Schokocrossies

Wie schon erwähnt, kann ich Euch die Weintrauben oder auch andere Früchte sehr empfehlen. Ich persönlich fand, dass die Creme dadurch viel fruchtiger wurde und die Früchte haben natürlich auch mehr Volumen gegeben, so dass ich deswegen auch ein schöneres, größeres Glas nehmen konnte.

Rotweincreme Dessert mit Joghurt-Creme, Rotweinsauce und weißen Schokocrossies

Ich hoffe, dass ich mit meiner kleinen Inspiration einen guten Beitrag für den Sugarprincess Christmas Cookie Club 2017 leisten konnte und dass es nicht nur euch Lesern und Zuschauern gefallen hat, sondern auch Yushka. Vielen Dank Yushka, dass Du mir die Möglichkeit gegeben hast, an diesem Event teilzunehmen. Mich hat wirklich gefreut, dass es so gut geklappt hat.

Ich wünsche allen Lesern und Zuschauern von Sugarprincess einen schönen Advent und ganz „Frohe Weihnachten“.

Rotweincreme Dessert mit Joghurt-Sahne, Rotweinsauce und weißen Schoko-Crossies

Alles Liebe und vielleicht hört oder sieht man sich ja mal wieder,

Euer Pascal von senfdazu.net

Lieber Pascal, vielen lieben Dank für dein so ausführlich bebildertes und sicher super köstliches Rezept, zu dem man ja auch noch das Video anschauen kann! Da kann wirklich nichts mehr schief gehen mit dem Dessert an Weihnachten! Toll gemacht! Danke auch für die Blumen… Es ist mir immer ein Vergnügen, mit dir zusammen zu arbeiten!

Heute soll es aber natürlich auch wieder ein Geschenk für unsere fleißigen Leserinnen und Leser zu gewinnen geben – und zwar das Brotbackbuch Nummer Zwei aus dem Ulmer Verlag von Lutz Geißler vom Plötzblog und Björn Hollensteiner vom Brotdoc, meinen sehr lieben Bloggerfreunden und großartigen Brotbloggern!

Brotbackbuch Nr. 2 aus dem Ulmer Verlag von Geißler/Hollensteiner

Wenn ihr dieses zweite Grundlagenwerk mit tollen Alltagsrezepten und Tipps gewinnen wollt, hinterlasst hier bitte wie immer einen netten Kommentar und ihr seid im Lostopf, der heute bis 23:59 Uhr geöffnet ist. Die Teilnahmebedingungen und alle weiteren Gewinne im SCCC 2017 findet ihr in der Ankündigung des Adventskalenders. Ich wünsche euch viel Glück!!!

Die Gebäckdosen von Birkmann hat gewonnen: Sandra D. aus dem Münsterland

Herzlichen Glückwunsch!!! Bitte schick‘ mir innerhalb von drei Tagen deinen vollständigen Namen und deine Adresse, damit die Dosen an dich auf die Reise gehen können!

Euch allen einen schönen Tag,
süße Grüße,
Eure Yushka

Pin It on Pinterest

Share This

Du möchtest anderen eine Freude machen?

Teile dieses Rezept!