Low Carb Dominosteine von Kathys Küchenkampf

Dez 20, 2017

Low Carb Dominosteine von Kathys Küchenkampf

Hallo und Herzlich Willkommen! Ich freu mich sehr, dass ich heute Teil des Sugarprincess Christmas Cookie Club von Yushka sein darf. Nachdem ich im letzten Jahr leider zeitlich bedingt absagen musste, hat es in diesem Jahr endlich geklappt.
Mein Name ist Kathleen und ich blogge seit 2013 auf Kathys Küchenkampf. Ursprünglich habe ich dort mit mit histaminarmen Rezepten gestartet. Seit 2015 dreht sich aber alles um das Thema Low Carb, da diese Ernährungsform es endlich geschafft hat, meine Gesundheit deutlich zu verbessern. Natürlich darf aber auch der Genuss nicht hinten an stehen. Denn für leckeres Essen tue ich alles und Low Carb bedeutet auf keinen Fall, dass man auf etwas verzichten muss. Im Gegenteil, leckeres Essen ist auch mit dieser Ernährungsform kein Problem. Da ich voll berufstätig bin, sind meine Rezepte meist unkompliziert und schnell zubereitet – ohne großen Schnickschnack. Selbst beim Backen versuche ich, auf leicht zu erhaltende Zutaten zu achten. Auch wenn das ab und zu nicht ganz klappt.
Dass Low Carb keinesfalls Verzicht bedeutet, möchte ich Euch auch mit meinem heutigen Rezept beweisen. Ich habe mich für dieses Kalendertürchen zum ersten Mal an Low Carb Dominosteine gewagt. Der Versuch war ein absoluter Erfolg und die Dominosteine innerhalb weniger Tage verputzt.

Dominosteine Low Carb

Zutaten (für ca. 30 Dominosteine)

Für den Teig:
4 Eier
100 g gemahlene Haselnüsse
100 g gemahlene Mandeln
1 TL Lebkuchengewürz
1 TL Erythrit
1 Pck Backpulver

Für das Marzipan:
200 g Mandeln
einige Tropfen Rosenwasser
1 Fläschchen Bittermandelaroma
ggfs. etwas Wasser

Für die Gelee-Schicht:
300 g Zwetschgen
1 EL Zimt
12 Blatt Blattgelatine

Außerdem:
300 g dunkle Kuvertüre
Orangen-Aroma

Low Carb Dominosteine von Kathys Küchenkampf

Als erstes das Eiweiß vom Eigelb trennen. Nun das Eiweiß steif schlagen. Das Eigelb mit den restlichen Zutaten für den Teig gut verrühren. Zum Schluss das Eiweiß unterheben.

Ein Backblech mit Backpapier belegen und den Teig darauf dünn verteilen. Das Ganze muss nun bei 200°C ca. 20 bis 30 Minuten backen.

In der Zwischenzeit die Mandeln mit heißem Wasser übergießen und nach einiger Einweichzeit blanchieren. Solltet Ihr bereits blanchierte Mandeln verwenden, dann empfehle ich diese trotzdem für kurze Zeit einzuweichen; das erleichtert die weitere Verarbeitung.

Nun kommen die Mandeln in einen Multizerkleinerer und werden fein zerkleinert, das Rosenwasser und das Bittermandelaroma sowie ggfs. noch einige Tropfen Wasser hinzu geben, so dass sich ein Brei entwickelt. Wer mag, kann auch noch etwas Erythrit hinzu geben, dann wird das Marzipan noch etwas süßer.

Immer weiter zerkleinern und bei Bedarf noch einige Tropfen Wasser hinzu geben, bis die gewünschte Marzipankonsistenz erreicht ist. Bei dem Wasser solltet Ihr vorsichtig sein, da das Marzipan sonst schnell zu feucht wird. In Frischhaltefolie eingepackt kann das Marzipan dann etwas ruhen und durchziehen.

Wenn der Teig fertig gebacken ist, diesen aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Ihr solltet dabei unbedingt das Backpapier dran lassen. Dieses dient als Schutz, damit im nächsten Schritt der Gelee auch über dem Teig bleibt und nicht nach unten fließt.

Als nächstes die Zwetschgen in einem Topf mit dem Zimt zum Kochen bringen und ca. 15 bis 20 Minuten köcheln lassen. Dann das Ganze durch ein Passiertuch geben und den Saft auffangen. So erhaltet Ihr ein schönes klares Gelee.

Die Blattgelatine einweichen und dann nach Anweisung in den Zwetschgensaft einrühren. Wenn das Ganze anfängt fest zu werden, denn Gelee auf den Teig streichen und gut aushärten lassen.

Dann das Marzipan zwischen zwei Frischhaltefolien dünn ausrollen und auf dem Gelee verteilen.

Und damit ist auch schon das Gröbste erledigt, denn nun wird die gestapelte Masse in kleine Dominowürfel geschnitten.

Die dunkle Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen und einige Tropfen Orangenaroma hinein geben. Das Fruchtige bietet einen perfekten Gegensatz zur herben Schokolade und hat die Dominosteine verfeinert.

Nun die Würfel nach und nach mit der Kuvertüre überziehen und gut trocknen lassen.
Ja, und dann einfach nur noch wegnaschen.

Domino Steine Low Carb

Liebe Yushka! Vielen Dank, dass ich Teil deines Adventskalenders sein durfte. Ich wünsche euch allen noch eine besinnliche Vorweihnachtszeit.

Liebe Grüße

Kathleen


Liebe Kathleen – vielen Dank für deine Low Carb Dominosteine! Ich bin jetzt im Dezember schon wieder jeden Tag morgens gelaufen, um mein Hüftgold in Schach zu halten. Da kommen Low Carb Rezepte auf jeden Fall sehr gelegen und ich bin sicher, dass es nicht nur mir so geht! Und auf Dominosteine verzichten will ich auch auf gar keinen Fall, denn ich habe sie als kleines Mädchen immer wie eine kleine Mauer aufgestapelt und dann der Reihe nach aufgegessen.

Heute gibt es den letzten der drei schönen Cup It Becher der Firma Kahla zu gewinnen. Die Farbe des Bechers und die Farbe des Deckels kann sich der Gewinner aussuchen.

Cup It Becher der Firma Kahla
Hinterlasst uns hier bitte einen Kommentar, ob ihr auch schon Erfahrungen mit Low Carb Backen gemacht habt und verratet mir eure Lieblings-Farbkombination des Bechers – damit seid ihr dann im Lostopf, der heute wie immer bis 23:59 Uhr geöffnet ist.

Die Teilnahmebedingungen und alle weiteren Gewinne im SCCC 2017 findet ihr in der Ankündigung des Adventskalenders. Ich wünsche euch viel Glück!!!

Das Gewürz-Probier-Set Nr. 1 hat gewonnen: Siggi

Das Gewürz-Probier-Set Nr. 2 hat gewonnen: Myriam

Herzlichen Glückwunsch!!! Bitte schickt mir innerhalb von drei Tagen eure vollständigen Namen und Adressen, damit die Gewinne auf die Reise gehen können!

Euch allen einen schönen Tag,
süße Grüße,
Eure Yushka

Pin It on Pinterest

Share This

Du möchtest anderen eine Freude machen?

Teile dieses Rezept!