Kärleksmums – Rezept für schwedische Schokoschnitten mit Espresso-Frosting

Mai 16, 2018

Kärleksmums - Rezept für schwedische Schokoschnitten mit oder ohne Kokos

Regenwetter im Kraichgau – kurz vor unserem Kroatienurlaub eine willkommene Erfrischung für den Garten und genau richtig, um sich heute nachmittag in großer Runde zu versammeln, zusammen Kaffee zu trinken und Kärleksmums, die saftigen schwedischen Schokoschnitten mit Espresso-Guss zu naschen. Dabei schon mal ein bisschen vom türkisblauen Meer vor Split träumen und sich zusammen auf unsere wunderschöne Ferienvilla und den großen Pool vorfreuen!

Kärleksmums - Rezept für schwedische Schokoschnitten mit oder ohne Kokos

Gebacken hat diese gemeinen fluffigen Verführer wieder einmal meine Älteste und wir anderen konnten alle nicht widerstehen. Die Kombination aus duftig-flaumigem Schokoladenkuchen und zart schmelzendem Schokoladen-Espresso-Frosting ist aber auch wirklich himmlisch köstlich und passt wunderbar als Dessert nach einem schönen Sonntagsessen oder aber als Seelentröster an einem Regentag wie heute. Oder aber noch vor dem Frühstück, nachts heimlich in der Küche oder sogar einfach vor dem Mittagessen („eat dessert first“) – diese Teile brauchen keine Regeln…

Kärleksmums - Rezept für schwedische Schokoschnitten mit oder ohne Kokos

Vor lauter Begeisterung sind meine Fotos an dem Tag ein klein wenig unscharf gewesen… ich wollte vermutlich lieber endlich eins probieren als davor mit der Kamera herumhampeln…
Das Rezept ist denkbar einfach – kein Hexenwerk und schnell gemacht, meine Sophie hat es als eins der ersten aus dem Buch Skandinavische Küche ausprobiert und kaum hatte ich es im Supermarkt gesehen, war es auch schon gekauft – und so haben es wohl viele andere auch gemacht, denn es ist leider nicht mehr zu bekommen…
Dann mal nichts wie ran – der nächste Sommerurlaub in Skandinavien kommt bestimmt – und selbst wenn nicht – diese Küchlein schmecken überall fantastisch!

Kärleksmums - Rezept für schwedische Schokoschnitten mit oder ohne Kokos

Reicht für: 12 bis 14 SchnittenPin it

Kärleksmums – Schwedische Schokoschnitten mit Espresso-Frosting

Himmlisch fluffige Schokoschnitten mit super zartem, saftigen Espresso-Schoko-Guss – perfekte Seelentröster und unwiderstehlich bei allen Gelegenheiten…
Arbeitszeit: 10 MinutenBackzeit: 25 MinutenTotal: 35 Minuten

Zutaten:

Für die Schokoschnitten:

  • 50 g Back-Kakao
  • 150 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 150 g Butter, zerlassen und abgekühlt
  • 3 Eier (Größe L)
  • 200 g Zucker
  • 50 g neutrales Öl
  • 50 ml Milch
Für das Frosting:

  • 75 g Butter
  • 20 g Kakao
  • 50 ml kalter Espresso oder sehr starker Kaffee
  • Mark einer halben Vanilleschote oder 1 TL Vanille-Extrakt
  • 200 g Puderzucker
  • nach Belieben Kokosflocken (optional)

Zubereitung:

Eine Backform von ca. 20 cm mal 30 cm buttern und bemehlen.

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Für den Schokoladen-Teig die Eier mit dem Zucker cremig aufschlagen.
Die zerlassene Butter, das Öl und die Milch dazu rühren.
Kakao, Mehl und Backpulver miteinander vermischen und kurz unterheben, bis ein homogener Teig entstanden ist.
Den Teig in die bemehlte Form füllen und ca. 25 bis 30 Minuten backen.
Nach dem Backen herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Für das Frosting die Butter schmelzen und den Kakao, den Kaffee, Vanille und Puderzucker einrühren und abkühlen lassen, bis die Glasur etwas fester geworden ist. Den Kuchen mit dem Frosting überziehen und nach Belieben mit Kokosflocken bestreuen (wir haben sie weggelassen).
In längliche Schnitten schneiden und mit einer guten Tasse Kaffee oder Tee servieren!
Guten Appetit!
Kalorien (kcal)
425
F(Gramm)
25
KH (Gramm)
45
E (Gramm)
5
Created by Yushka Brand – Mai 2018


Ich wünsche euch gutes Gelingen und noch eine schöne Woche – diese Woche stecken wir ja in den Vorbereitungen für unseren Pfingsturlaub und ich muss schauen, ob ich noch dazu komme, euch vorher noch einmal einen Fashion Friday zu zeigen und wann das nächste Video online gehen kann… Ihr verzeiht mir hoffentlich, wenn ich es am Sonntag nicht schaffen sollte (dann liege ich stattdessen im Bikini am Pool und schlürfe einen Cocktail…). Aber ich sitze gerade noch am Schnitt und vielleicht schaffe ich es ja tatsächlich, es vorher noch alles fertig zu kriegen (ein Video ist soooo viel Arbeit – ich sage euch…)….

In jedem Fall nehme ich euch über Facebook und Instagram mit auf Reisen und danach geht hier ja alles dann auch wie gewohnt weiter.

Bis bald und süße Grüße!
Eure Yushka

Kärleksmums - Rezept für schwedische Schokoschnitten mit Espresso-Frosting

7 Comments

  1. scrapkat

    Hmmmm <3 ich liebe Kärleksmums 🙂
    Gruß scrapkat

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Ich auch! Ich hatte gestern so Appetit beim Bloggen, dass meine Älteste sie gleich mal wieder gemacht hat. 😀
      Grüße zurück,
      Yushka

      Reply
  2. Unknown

    Hallo liebe Yushka,

    nach gebacken und für gut und sehr lecker befunden.
    Wir hatten Hoffest und die kleinen braunen Kuchen kamen sehr gut an.
    Danke für das Rezept.
    Ich wünsche dir und deiner Familie eine schönen Zeit in Kroatien.
    Liebe Grüße. :))

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Super, das freut uns! 🙋🏻‍♀️👍🏻 Wir wollten eigentlich nie wieder zurück kommen aus dem wunderschönen Kroatien… aber wie es so ist… wir mussten.

      Reply
    • Unknown

      Hatte dir auch ein Foto zu meinen Kärlekmums auf die Kommentarleiste von Google+ gepostet. Schaust du da eigentlich die Kommentare an? Wundere mich dass du dort nie antwortest. Möchtest du lieber dass man nur a.d. Blog antwortet? Jedenfalls würden die Mums restlos und gerne verputzt. Nochmals lieben Dank für das tolle Rezept. Viele Grüße. :))

      Reply
    • SUGARPRINCESS

      Hallo liebe Marion – ich schaue so gut es geht alle Kanäle durch, aber manchmal geht mir gerade auf G+ auch mal was durch – inzwischen ist es doch recht viel… Am ehesten sehe ich die Kommentare hier oder auf Facebook. 😉
      Freue mich, dass die Mums so gut angekomen sind. 🙂
      Liebe Grüße, Yushka

      Reply
  3. Anonym

    Wahnsinnig lecker. Aber wie ist das mit den Kalorien? Wie viel des Kuchens hat 425 kcal? Denn allein der Puderzucker der Glasur hat bereits alleine 810 kcal und ich habe nirgendwo gefunden, wie groß eine Portion ist. Das könnte man vielleicht noch verdeutlichen, aber sonst top!

    Reply

Schreib mir gerne einen Kommentar! 💝😘 Rechtlicher Hinweis: Entscheidest du dich für das Absenden eines Kommentars wird deine IP-Adresse, deine E-Mail-Adresse, dein Name und ggf. deine angegebene Webseite in einer Datenbank gespeichert. Mit dem Klick auf den Button "Kommentar absenden" erklärst du dich damit einverstanden. Siehe dazu auch meine gesetzlich vorgeschriebene Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Hallo Yushka Natürlich möchte ich dir noch ein schönes neues Jahr wünschen!

  2. Habe zum ersten Mal das Grundrezept Biskuitboden gemacht und bin begeistert. Der beste Biskuit den ich bisher gebacken hatte! Ich…

Pin It on Pinterest

Share This

Du möchtest anderen eine Freude machen?

Teile dieses Rezept!