Gegrillte Süßkartoffeln mit Mozzarella, Tomaten und Pinienkernen – sommerliches Rezept

Jun 25, 2015

Gegrillte Süßkartoffeln mit Mozzarella, Tomaten und Pinienkernen

Wenn der Sommer jetzt endlich wieder zurück kommt und es wieder so richtig schön
warm ist, essen wir am liebsten draußen auf der Terrasse und der Ritter grillt
gerne vor sich hin. Und da wir nicht so gerne ständig Fleisch essen mögen, habe
ich mich nach einfachen und dabei trotzdem interessanten vegetarischen
Grillgerichten umgesehen – dabei habe ich in der Zeitschrift slowly veggie!
3/2015 so einiges gefunden. Darunter auch dieses sehr hübsche, sehr köstliche
und dabei einfache Süßkartoffelgericht, das mit einem frischen Salat richtig
toll zu einem warmen Sommertag passt. Wir haben als Dessert die
himmlisch köstlichen Loukoumades
gegessen, aber denkbar ist auch ein Halva-Eis nach Ottolenghi (das ich gerne
noch für euch ausprobieren und verfilmen möchte) oder einfach Früchte der
Saison.
Von der Zubereitung beider Gerichte haben wir euch gleich zwei Videos gemacht –
Johannes, Clara und Sophie waren die Kameraleute und Wolf und ich haben uns bei
der Zubereitung über die Schulter schauen lassen… Ein Riesendank dafür an
meine großen Kinder – wir sind wirklich schon ein prima eingespieltes
Filmteam!
Das Rezept in Schriftform und zum Ausdrucken (per Print Friendly Button unter
diesem Posting gleich rechts) findet ihr unter dem Video, bei dem ich euch jetzt
viel Spaß beim Zuschauen und natürlich auch beim Nachgrillen wünsche…

Gegrillte Süßkartoffeln mit Mozzarella, Tomaten und Pinienkernen


Zutaten (für vier Portionen): 
400 g Kirschtomaten (wer sie trocknen lassen möchte, fängt einen Tag zuvor an –
ich habe sie frisch verwendet)
2 Knoblauchzehen
7 EL Olivenöl
1 EL Zucker
1 TL getrocknete Kräuter der Provence (oder auch frische Kräuter aus dem
Garten!)
60 Pininenkerne
2 Zitronen
Fleur de Sel
1,2 kg Süßkartoffeln
150 g Mozzarella (ich hatte 500 g – aber nur, weil meine Kinder den so
lieben)
10 Stiele frisches Basilikum

Gegrillte Süßkartoffeln mit Mozzarella, Tomaten und Pinienkernen

Zubereitung: 

Wer die Kirschtomaten halb getrocknet verwenden möchte, sollte einen Tag
vorher folgendes tun: 
Den Backofen auf 220 Grad vorheizen. Die Tomaten waschen, abtrocknen und
halbieren. Den Knoblauch fein hacken.
Zwei Esslöffel des Olivenöls mit dem Zucker, den Kräutern, dem Knoblauch
vermischen und über die Tomaten geben.
Die Tomaten auf ein Backblech geben und im nun
ausgeschalteten Ofen über Nacht antrocknen lassen.
Ich habe das alles frisch zubereitet – also das Trocknen einfach weggelassen
und die Sauce frisch über die Tomaten gegeben.
Durch das Trocknen erhält man aber natürlich ein verstärktes Aroma und die
Marinade kann schön einziehen.
Die Pinienkerne in einer Pfanne hellgolden anbraten – dabei kein Fett
verwenden, da die Kerne genügend eigenes Fett mitbringen.
Die Zitronen heiß abwaschen. Die Schale einer Zitrone abreiben und den Saft
auspressen.
Den Saft und die Schale mit einem Teelöffel Fleur de Sel und drei Esslöffeln
Olivenöl verrühren – das wird die köstliche Marinade für die gegrillten
Süßkartoffeln.
Die zweite Zitrone in vier bis fünf Scheiben schneiden (wird am Schluss kurz
gegrillt).
Den Mozzarella ebenfalls in Scheiben schneiden.
Die Süßkartoffeln schälen und in etwa einen Zentimeter dicke Scheiben
schneiden und mit zwei Esslöffeln Öl einstreichen.
Die Süßkartoffelscheiben nun auf dem Grill von jeder Seite etwa drei bis fünf
Minuten grillen, so dass sie ein hübsches Grillmuster bekommen. 
Die Kartoffeln auf einer Platte anrichten.
Die Zitronenscheiben ganz kurz übergrillen.
Die zitronige Marinade über die gegrillten Süßkartoffeln gießen.
Die Tomaten, den Mozzarella, die Pinienkerne, das Basilikum und die
Grillzitronen dekorativ auf den Kartoffeln verteilen (ich habe den Salat im
Video separat dazu gereicht) und alles nochmals kräftig mit Salz und Pfeffer
würzen.
Guten Appetit!
Gegrillte Süßkartoffeln mit Mozzarella, Tomaten und Pinienkernen

Gegrillte Süßkartoffeln mit Mozzarella, Tomaten und Pinienkernen

Pin It on Pinterest

Share This

Du möchtest anderen eine Freude machen?

Teile dieses Rezept!