Baiser-Quark-Schnitten mit Chia-Samen – himmlischer Quark-Baiser-Kuchen mit dem gewissen Extra | Rezept

Jan 23, 2018

Baiser-Quark-Schnitten mit Chia-Samen - himmlischer Blechkuchen mit dem gewissen Extra

Wer cremigen Käsekuchen und knuspriges Baiser liebt, wird diesem himmlisch cremig-crispen Kuchen mit köstlichem Mürbeteigboden wohl kaum widerstehen können. Ich jedenfalls war sofort hin und weg – allein die Optik hatte mich schon überzeugt. Wenn dann auch noch der Geschmack, das Mundgefühl und die Kombination stimmt und die ganze Familie noch nach einem üppigen Sonntagsmahl nach mehreren Stücken zum Vernaschen verlangt, muss so ein Rezept auf den Blog – das steht mal fest!

Baiser-Quark-Schnitten mit Chia-Samen - himmlischer Blechkuchen mit dem gewissen Extra

Dabei hatten wir den vergangenen Sonntag, der sich hier in Hoffenheim durch Regen und Kälte nicht besonders beliebt gemacht hat, damit verbracht, das leckerste koreanische Huhn zuzubereiten, das man sich nur vorstellen kann – das Rezept werde ich euch natürlich noch hochladen…
Und nachdem die ganze Familie geschlemmt hat, was das Zeug hielt, war ja kaum noch Platz für ein Dessert. Wir haben dann einfach erst einmal einen Film geschaut – der Ritter hat uns nämlich das perfekte Heimkino gebaut: Mit großartigem Beamer und einer riesigen Leinwand. Wir können nun endlich alle Filme in Kino-Qualität genießen – ich finde das so was von genial!
Bei Gelegenheit werde ich euch dazu mal einen Vlog drehen und euch das System vorstellen. Eine Popcorn-Maschine hat das Ganze ja dann noch vervollständigt und so können wir hier jederzeit mit der ganzen Familie „ins Kino gehen“…

Baiser-Quark-Schnitten mit Chia-Samen - himmlischer Blechkuchen mit dem gewissen Extra

Nach dem Film kam dann gleich die Frage: Mami? Kriegen wir jetzt endlich den Kuchen? Und so haben sich dann alle im Schneidersitz um den Couchtisch gehockt (ganz koreanisch eben) und diesen wunderbaren Baiser-Quark-Blechkuchen gemampft. Das gewisse Extra geben dem Kuchen die Chia-Samen und die Goldtröpfchen auf dem Baiser – das sieht einfach wunderhübsch aus. Die Chia-Samen hatte ich kurzerhand dazu erfunden, weil ich zwei Eier zu wenig hatte. Und ihr wisst ja sicher, dass man aus Chia-Samen vermischt mit der dreifachen Menge Wasser ein „Chia-Ei“ herstellen kann? Das bindet dann ebenso gut wie ein herkömmliches Hühnerei, sieht toll aus und ist auch noch gesund!

Baiser-Quark-Schnitten mit Chia-Samen - himmlischer Blechkuchen mit dem gewissen Extra

Ihr könnt die Chia-Samen beim Backen aber natürlich auch weglassen, wenn ihr keine habt – ich schreibe euch die Varianten wie immer unten ins Rezept. Wichtig ist, dass der Kuchen auf dem Blech vollständig auskühlt, bevor man ihn anschneiden kann – ihr müsst also noch etwas Zeit einplanen, bevor ihr den Kuchen servieren könnt. Er schmeckt am besten leicht gekühlt und mit einer guten Tasse Kaffee oder Tee.

Baiser-Quark-Schnitten mit Chia-Samen - himmlischer Blechkuchen mit dem gewissen Extra

Baiser-Quark-Schnitten mit Chia-Samen - himmlischer Blechkuchen mit dem gewissen Extra

Wir sehen uns hier wieder am Donnerstag mit einem neuen Vlog – diesmal wird es um Fußball gehen und ich hoffe, dass ihr alle eben solche Fußball-Fans seid wie wir? Die koreanischen Rezepte schiebe ich euch immer mal wieder bei Gelegenheit ein – ihr dürft mir auch gerne schreiben, was ihr gerne als erstes hättet…

Käsekuchen vom Blech mit Baiser und Chia Samen

Und hier kommt das Rezept zum Ausdrucken – ich wünsche euch gutes Gelingen und guten Appetit!

Rezept drucken

Baiser-Quark-Schnitten mit Chia-Samen
Himmlischer Blechkuchen mit dem gewissen Extra
Zutaten: 
  • Für den Teig:
  • 300 g Mehl
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eigelb (Gr. M)
  • 200 g kalte Butter
  • Für die Füllung und das Baiser:
  • 2 Eier (Gr. M)
  • 4 Eigelb (Gr. M)
  • 440 g Zucker
  • 2 EL Vanillezucker
  • 1000 g Magerquark
  • 1 Zitrone, Abrieb davon
  • 500 ml Milch
  • 2 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 125 ml neutrales Öl
  • 6 Eiweiß (Gr. M)
  • Wer Chia-Samen in der Füllung haben mag, braucht (dann zwei Eier weniger für die Füllung verwenden):
  • 2 EL Chia-Samen
  • 6 EL Wasser
Zubereitung: 
Aus den Zutaten für den Mürbeteig rasch einen geschmeidigen Teig kneten, zu einem flachen Rechteck drücken und in Folie verpackt mindestens eine halbe Stunde kalt stellen.

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein tiefes Blech mit Backpapier belegen und einen Backrahmen darauf stellen.

Den Mürbeteig auf wenig Mehl oder zwischen zwei Folien ausrollen – alternativ kann man ihn auch aufs Blech drücken (so hat es meine Oma immer gemacht).

Den Teig mit einer Gabel einstechen und im vorgeheizten Ofen etwa eine Viertelstunde goldbraun abbacken. Das Blech herausholen und auf ein Kuchengitter stellen. Etwas abkühlen lassen.

Für die Füllung die Eier, die Eigelb, 220 g Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Wer mag, kann zwei Eier durch zwei Chia-Eier ersetzen – dazu werden jeweils ein Esslöffel Chia-Samen mit drei Esslöffeln Wasser vermischt und etwas quellen gelassen. Dann kann man sie einfach mit unterrühren.

Den Magerquark nun nach und nach unterrühren. Die Milch mit dem Puddingpulver verrühren, so dass keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Zusammen mit dem Öl unter die Quark-Eier-Mischung rühren.

Die Creme auf den etwas abgekühlten Boden gießen und in der Mitte des Ofens für 45 bis 60 Minuten backen. Der Kuchen sollte eine goldene Farbe angenommen haben und die Oberfläche sollte fest sein. Wenn man das Blech bewegt, sollte der Kuchen nicht mehr hin und her schlingern, sondern schon fest sein.

Während der Backzeit das Eiweiß steif schlagen und dabei den restlichen Zucker einrieseln lassen, bis eine glänzende Meringue entstanden ist, die weiche Spitze zieht. Je nach Wunsch kann auch noch weiter geschlagen werden bis feste Spitzen entstehen. Eine solche Meringue lässt sich dann auch aufspritzen.

Die Backtemperatur nun auf 150°C reduzieren. Den Kuchen aus dem Ofen herausnehmen und die Meringue darauf nach Wunsch einfach mit einem Löffel verteilen oder in Mustern oder Tupfen aufspritzen.

Den Kuchen nun wieder in den Ofen geben und weitere 15 Minuten hell überbacken.

Auf einem Kuchengitter und noch auf dem Blech vollständig auskühlen lassen.

Leicht gekühlt und mit einer guten Tasse Tee oder Kaffee servieren.

Details

Vorbereitung/Kühlen: Backzeit: Total: Reicht für: 20 Stücke

Käsekuchen mit Chia-Samen und Baiser-Haube

Euch allen einen schönen Dienstag!

Süße Grüße,
Eure Yushka

Inspiration: Sweet Dreams Jan/Feb 2018

Pin It on Pinterest

Share This

Du möchtest anderen eine Freude machen?

Teile dieses Rezept!