Apfel-Baiser-Streuselkuchen: Mein absoluter Lieblings-Traum-Kuchen!!!

Okt 28, 2018

Apfel-Baiser-Streuselkuchen
Unbemerkt ist es doch noch kühl, windig und regnerisch geworden im Kraichgau. Wir haben angefangen, unsere typischen Herbstwanderungen wieder aufzunehmen und bei den letzten beiden langen Spaziergängen haben wir Äpfel aufgesammelt, die offensichtlich niemand erntet… Leider!!! Wunderschöne Äpfel! Alle liegen am Boden… ich finde so etwas eine Schande und könnte darüber heulen und deswegen haben wir beim zweiten Spaziergang unseren Bollerwagen mitgenommen und alle herumliegenden Äpfelchen aufgelesen und sorgfältig und wie einen Schatz hineingelegt. Jetzt haben wir für die nächsten Wochen fantastische Kraichgauer Äpfel im Keller und ich kann euch sagen, dass die viel, viel besser schmecken als die aus dem Supermarkt!!! 
Und mit diesen himmlischen, knackigen, hocharomatischen, säuerlichen Äpfeln habe ich dann gleich dieses Gedicht von einem Kuchen gebacken – ab jetzt ist das mein absoluter Lieblingsapfelkuchen und ich werde ihn sicher immer wieder backen. Im Übrigen waren auch meine Kinder hin und weg von diesem Blechkuchen – und die sind ja immer die schärfsten Kritiker.
Die Kombination aus geraspeltem (!) Teig, den säuerlichen Apfelfülle (ebenfalls geraspelt) und dem himmlischen Vanillebaiser mit Raspelstreuseln obenauf ist einfach ein Traum – wenn ihr ihn nachbackt, werdet ihr das genauso sehen, das weiß ich! Damit beim Backen nichts schief gehen kann, habe ich euch unser brandneues Sonntagsvideo mitgebracht. 

Wie hat euch das Video gefallen? Ich drehe in letzter Zeit wieder alleine, weil Johannes und Sophie, meine beiden Ältesten, inzwischen beide in Heidelberg studieren und kaum mehr Zeit haben mir zu helfen. Schade, denn es hat mir besonders viel Spaß gemacht, mit meiner Ältesten zu drehen – sie hat immer Witze gemacht hinter der Kamera…
Wie hat euch der Kuchen gefallen? Ist das nicht der Hammer?! Mir hat schon allein die Zubereitung sehr viel Freude gemacht – das ist mal etwas anderes und das Ergebnis ist gnadenlos gut.
Ihr könnt die Fülle natürlich auch zusätzlich mit Rosinen oder etwas Rum oder Apfelbrand aromatisieren, wenn ihr das wünscht – das kann ich mir auch gut dazu vorstellen.

Apfel-Baiser-Streuselkuchen

Der Kuchen ist etwas aufwändiger zu machen, aber wenn ihr den Teig vor dem Raspeln einfriert, geht es viel leichter und wenn ihr eine Küchenmaschine habt, könnt ihr den Teig natürlich auch in der Küchenmaschine durchraspeln lassen – so wie ich es mit den Äpfeln im Video gemacht habe. Auch ist es möglich, die Teigzutaten in den Thermomix zu geben und sie kurz zu vermischen – dann entstehen Streusel und die könnt ihr dann auf den Boden bzw. auf die Baisermasse geben. Das geht dann wirklich super fix. Ist allerdings vom Mundgefühl glaube ich nicht ganz so grandios wie die Version mit den Raspeln, aber sicher auch okay.

Apfel-Baiser-Streuselkuchen

Die Zitronenschale habe ich im Video nicht in den Teig gegeben, würde es aber dennoch empfehlen – dadurch schmeckt der Teig noch feiner und man hat noch eine leicht fruchtige, säuerliche Note mit dabei.
So… Langer Rede kurzer Sinn – hier ist das Knaller-Rezept für euch wie immer zum Ausdrucken!

Reicht für: 32 Stücke

Traumhafter Apfel-Baiser-Blechkuchen

Mein absoluter Lieblingskuchen im Herbst: Saftig, aromatisch, knusprig, vanillig und süß. Einfach ein Traum und mit Sicherheit einer der besten Apfel-Blechkuchen der Welt!
Arbeitszeit: 1 hStundeBackzeit: 45 MinTotal: 1 Stunde und 45 Min

Zutaten:

Für den Teig:

  • 600 g Weizenmehl, Typ 405
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 375 g weiche Butter
  • 240 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker oder das Mark einer Vanilleschote
  • 8 Eigelb
  • 1 Zitrone, den Abrieb davon
Für den Belag:

  • 2 kg säuerliche Äpfel (z.B. Boskoop)
  • Saft der abgeriebenen Zitrone
  • 1 1/2 TL Zimt
  • 4 TL Zucker
  • 8 Eiweiß
  • 240 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillepuddingpulver
Außerdem:

  • Backrahmen
  • Backpapier
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Für den Teig:

  1. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen. Butter, Zucker, Vanillezucker oder Vanillemark, Zitronenschalenabrieb und Eigelb dazu geben und rasch zu einem geschmeidigen Teig  verkneten. 
  2. Den Teig in drei gleichen Portionen in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens eine Stunde kühlen (am besten in den Tiefkühler legen, damit der Teig sich nachher besser raspeln lässt).
Für die Fülle:

  1. Äpfel schälen und vierteln. Mit dem Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden. 
  2. Mit Zimt und Zucker vermischen und abgedeckt etwas ziehen lassen.
Und los geht’s ans Backen:

  1. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 
    Einen Backrahmen auf ein mit Backpapier belegtes Blech stellen. 
  2. Den gut durchgekühlten, festen Teig reiben und zwei Drittel des Teiges im Backrahmen verteilen. Nicht oder nur ganz sanft andrücken, denn der Teig soll möglichst luftig bleiben. 
  3. Die durchgezogenen Apfelraspeln mit dem Saft darüber geben. Sollte zu viel Saft übrig sein, diesen anderweitig verwenden, damit der Boden nicht durchweicht. 
  4. Die Eiweiß mit 160 Gramm Zucker zu festem Schnee schlagen. Das Puddingpulver mit dem restlichen Zucker (80 g) vermischen und darunter heben. Die Vanille-Baiser-Masse auf den Äpfeln verteilen.
  5. Restliche Teigraspel auf die Baisermasse streuen und gut verteilen. 
    Den Kuchen im vorgeheizten Backofen 40 bis 45 Minuten auf mittlerer Schiene goldbraun abbacken.
    Den Kuchen auf einem Rost etwas auskühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben und mit einer guten Tasse Kaffee oder Tee am besten noch lauwarm genießen!!!
Created by Yushka Brand

Apfel-Baiser-Streuselkuchen: Mein absoluter Lieblings-Traum-Kuchen!!!

Ich wünsche euch viel, viel Freude mit diesem wunderbaren Rezept und gutes Gelingen beim Nachbacken! Schickt mir auch gerne Fotos eurer Kuchen auf Facebook und Instagram!

Einen schönen Sonntag euch allen,
süße Grüße,
Eure Yushka

Pin It on Pinterest

Share This

Du möchtest anderen eine Freude machen?

Teile dieses Rezept!