Tarte Tatin aux Coings – Quitten Tarte Tatin nach Mimi Thorisson

Nov 26, 2012

Tarte tatin aux coings
Bei Quitten kann ich nicht widerstehen… Sie duften so unbeschreiblich gut und karamellisiert könnte ich sie wegnaschen, bevor sie überhaupt gebacken worden sind. Dieses kraftvoll und herrlich schmeckende Obst  war Grundlage für diese Tarte Tatin, die ich nach Mimi Thorissons Rezept letzte Woche kurzerhand zum Abendbrot gebacken hatte.

Ah! Les Coings! Quinces!! Quitten!!!
Quitten Tarte Tatin
nach einem Rezept von Mimi Thorisson
Schneller Mürbeteig
300 g Mehl
150 g Butter (in Stücken und raumtemperiert)
1/2 TL Salz
2 EL feinster Zucker
80 ml lauwarme Milch
Füllung
3 große Quitten (geschält, entkernt und in Schnitze geschnitten)
200 g feinster Zucker
100 g Butter (in Stücken und raumtemperiert)
1 TL Zimt
20 g Zucker 
Mehl, Butter, Salz, Zucker und Milch im Mixtopf (oder in der Küchenmaschine) 40 Sekunden auf Stufe 5 zu einem Teig verrühren lassen. Herausnehmen und kurz von Hand weiter zu einem weichen Teig verkneten. Zu einer Kugel formen. Den Teig auf einer Silikonmatte oder Backpapier etwas größer als die Form ausrollen. 

Nun zum schönsten Part – Karamell und Quitten:

Tipp: Das Karamell möglichst in einer guten Pfanne herstellen und dann in die Form umfüllen. Mimi berichtet, daß die Tatin-Formen zu dünn sind, um damit gutes Karamell machen zu können.

Also: In einer Pfanne (20 cm Durchmesser) den Zucker auf mittlerer Hitze schmelzen lassen. Nicht rühren, bevor der Zucker nicht beginnt zu schmelzen und ein ‚Goldblond‘ zeigt. An diesem Punkt von der Platte nehmen und die Butter zugeben. Rühren, bis die Butter geschmolzen ist und sofort in die Tatin-Form einfüllen. Das Karamell sollte die ganze Form bedecken. Zur Seite stellen.

Quitten auf Karamell…

Die Quittenschnitze auf dem Karamell nach Belieben anordnen. Mit Zucker und Zimt bestreuen. Das Tatin mit dem Mürbeteig bedecken. Überstehenden Teig nach innen einschlagen und überall sanft mit einer Gabel einstechen.

Etwa dreißig Miunten bei 200 Grad bis zur Goldbräune backen. Aus dem Ofen nehmen und einige Minuten abkühlen lassen. Stürzen und noch warm mit einem Klacks Sahne servieren.
Quittentarte mit Sahne… Herrlich!!!
Bon appetit!
Und was als nächstes? 
Ah! Les Macarons!!!
Übrigens habe ich hier noch ein anderes göttliches Rezept für eine Quittentarte – ohne Stürzen und noch festlicher…
Was backt Ihr? Oder kocht Ihr was? 
Oder seid Ihr ganz und gar in adventliche Vorbereitungen verstrickt?
Quittengrüße aus meiner Küche, 
Eure Yushka

Die Mädchen backen Zuckerzöpfchen

Pin It on Pinterest

Share This

Du möchtest anderen eine Freude machen?

Teile dieses Rezept!