Lebenszeichen einer sechsfachen Mutter

Sep 16, 2013

Ich lebe noch… Hinter uns liegen die schönen, langen Sommerferien mit einem spätsommerlichen Urlaub an der Ostsee. Mein Töchterchen Dorothea Stella ist eingeschult worden. Mein Sohn Jakob ist immer noch in der Klinik…
Unzählige Fotos von den verschiedensten Koch- und Backorgien liegen im Archiv – ungenutzt. 
Wo soll ich nur die Zeit hernehmen, dies alles noch nachzuholen?
Vielleicht ein Zusammenschnitt? Und Ihr schreibt mir dann, welche Rezepte Ihr unbedingt haben wollt?
Hörnchen von den Backfreaks – um die Blogs gegangen…

Ein leckeres Sonntagshörnchen, das sicher in abertausend Küchen gebacken worden ist. Das Rezept ist wie ein Lauffeuer durchs Netz gerast…

Quendelsuppe nach Hildegard von Bingen

Nach unserem Urlaub im Rheingau und nach dem Besuch im dortigen Bingen-Kloster hatte ich eine einwöchige Bingen-Koch-Phase (schnell wieder abgelöst von der Yotam-Phase, die immer noch anhält) Erstaunlich gut hat uns dabei diese Quendelsuppe geschmeckt!

Brokkoli-Beef-Wok mit hausgemachten Chinanudeln…

Dieses chinesische Wok-Gericht fällt völlig aus dem Rahmen meiner sonst eher orientalisch orientieren Küche. Aber irgendwo im Netz war ein Virus versteckt und so mußte ich mich am Nudelziehen probieren – mit diesem Ergebnis…

Auberginensuppe nach Yotam Ottolenghi

Auberginen-Suppe??? Kann denn das schmecken? Eine interessante Suppe, aber eher nichts für Kinder, die Aubergine ja meist geradezu verabscheuen… So haben Wolf und ich sie eben nahezu alleine gegessen… Sehr, sehr fein…

Karamell-Brownies nach Ottolenghi

Oh, wie köstlich! Wenn ich nur immer welche auf Vorrat hätte!!! Einmalig herzhaft-süße Brownies… Zum Reinlegen…

Kichererbsen mit Spinat und Süßkartoffel – auch Ottolenghi…

Kichererbsen kommen bei meinen Kindern nicht besonders gut an – nur die zwei Kleinen essen sie am liebsten direkt nach dem Kochen und bitte ohne das Häutchen und ohne weiteren Klimbim… Diese ottolenghische Variation hat mir aber besonders gut gefallen – mit den Süßkartoffeln und dem Joghurt mal wieder ein herrliches Essen!

Hausgemachte Weinblätter…

Eines Tages stand ich mit Jakob vor einer Weinranke, die offenbar von unserem Hauswein heruntergefallen oder abgerissen worden war. Mir kam dann die Idee, die Ranke nicht einfach in den Kompost zu geben, sondern mich mal an der Herstellung von Weinblättern zu versuchen… Schmecken viel besser als die aus der Dose, kann ich euch sagen! Kein Vergleich!!!

Franzbrötchen nach Cami…

Leckere Franzbrötchen mit Zimt… Was soll man da noch mehr dazu sagen? Ich könnte sie jeden Sonntag essen… Den Blätterteig habe ich auf meine altbewährte Methode hergestellt – also Franzbrötchen mit griechischem Blätterteig…

Morgenbrötchen nach Lutz Geißler

So richtig Brot Backen kann ich erst, seit ich das tolle Brot Back Buch von Lutz Geißler studiert hab. Seitdem tummeln sich drei verschiedene Sauerteigansätze in meinem Kühlschrank und regelmäßig backe ich unser eigenes köstliches Brot. Diese Morgenbrötchen gehöre zu den ersten Rezepten, die ich ausprobiert habe und sie schmecken wunderbar würzig und sind auch für Anfänger recht gut geeignet.

Zucchini in allen Varianten… – dies ist ein Rezept nach Robert Lamiacucina

Unser Garten bescherte uns zeitweilig jeden Tag zwei große Zucchini… Da mußten Ideen her – Zucchinikuchen, Zucchinibrot, Zucchiniauflauf, Zucchinipizza, Zucchinisuppe, Zucchiniblüten…. Mami, sagte schließlich meine Sophie vorsichtig… Mami? Ich kann keine Zucchini mehr sehen…
Diese Bemerkung gütig überhörend erntete ich gleich die nächste Keule, die sich frech unter einem der riesigen Blätter verborgen hatte. Wie gut, daß es Robert und sein Wunderrezept für solche Ungetüme gibt…

Johannisbeer-Baiser-Torte – sommerlich – dafür ist es ja jetzt zu spät!

Gut… Ich gebe zu… Die Beeren-Zeit ist wirklich rum. Aber vielleicht mit eingefrorenen Beeren? Ich jedenfalls liebe die Kombination aus säuerlichen Früchten und knusprigem, süßen Baiser…

Gurke-Mohn-Salat nach Yotam…

Sehr frisch, ungewöhnlich und ziemlich sommerlich. Aber auch im Herbst an einem warmen Tag kann ich mir diesen Salat sehr gut als leichte Mahlzeit mit etwas frisch gebackenem Brot dazu vorstellen…

Blumenkohlküchlein mit Kreuzkümmel und Limettenjoghurt… Ottolenghi, wer sonst?

Ein schönes Gericht für Kinder, denn Pfannkuchen kommen schließlich immer gut an, auch wenn darin ein ganzer Blumenkohl versteckt ist!

Mitten im Sommer wünscht Jakob sich diese Wintertorte zum Geburtstag…

Snowy, Piep und Schnuff sitzen hier vereint im Winterwald – eine Torte nach Betty’s Sugar Dreams – Jakob hat die Figuren gleich gerettet… Sie halten sich ewig…

Fenchel-Kirschtomaten-Crumble – wer könnte da wohl hinter stecken?!

Eine ungewöhnliche Kombination: Fenchel und Tomaten mit Streuseln überbacken. Aber sehr, sehr lecker!

Ricottagnocchi mit Aubergine und Salbeibutter – hier noch im Rohbau…

Diese Ricottagnocchi, mit Aubergine umhüllt, sind etwas für Feiertage! Das Gericht schmeckt außergewöhnlich fein und ist auch etwas aufwändig in der Herstellung. Ich habe es für meine Mutter als Dankeschön zubereitet, weil sie uns immer wieder ausgeholfen hat, wenn wir Schwierigkeiten mit den Besuchszeiten in der Klinik hatten… Es stammt mal wieder von Herrn Ottolenghi…

Pizza nach dem Wild Yeast Rezept, das Micha so toll findet – mußte ich ausprobieren!

Was für eine herrliche Pizza man doch auch zu Hause herstellen kann – allerdings benötigt man eine Sauerteigkultur und ein bißchen Geduld. Aber wie sich das lohnt!

Zucchini und Zucchiniblüten aus dem Garten…

Pizza wie vom Italiener aus dem Steinbackofen!
Elsässer Apfeltorte mit Boskoop aus unserem Garten…

Ein schon herbstlicher Genuß ist diese Apfeltorte, die man mit sehr säuerlichen Äpfeln zubereiten sollte. Gut, dass die bei uns einfach vom Baum in meinen Korb fallen! Ich habe sie für Dorotheas Einschulung und für Jakob gebacken…

Mein eingeschultes Töchterchen – so stolz!
Also, Ihr Lieben da draußen im weiten Netz! Was möchtet Ihr gerne haben? Ich bin gespannt!

Pin It on Pinterest

Share This

Du möchtest anderen eine Freude machen?

Teile dieses Rezept!