Rezept für super erfrischende, einfache Buttermilch-Kirsch-Schnitten und Nachwuchs auf der Ritterburg

Jul 25, 2015

Erfrischende Buttermilch-Kirsch-Schnitten
In der „Toskana des Nordens“, dem wunderschönen Kraichgau, ist es zur Zeit
immer noch sehr heiß und so leben wir hier inzwischen wie die Südländer –
mittags der Rückzug ins kühlere Haus und abends erst wieder draußen auf Balkon
oder Terrasse. Die großen Ferien rücken immer näher und damit auch unser
Sommerurlaub an der Ostsee, auf den wir uns wie jedes Jahr sehr freuen. Aber
neben der Vorfreude auf die Wohlenberger Wiek und das tolle Ferienhaus, in das
wir jetzt zum zweiten Mal fahren werden, macht sich noch eine größere
Aufregung bemerkbar – bei uns Eltern genauso wie bei allen sechs Kindern. Denn
wir bekommen Nachwuchs!
Die Leserinnen und Leser, die meine
Facebook-Fanseite
oder meinen
Instagram-Feed
abonniert haben, wissen es schon längst… Wir bekommen einen entzückenden
kleinen Golden Retriever Welpen aus der Familie der
Golden Hearts (schaut unbedingt mal dort vorbei – auch das liebevoll geführte Welpentagebuch
ist einfach super). 
Die Freude bei den Kindern ist schon riesengroß – und durch die tollen Videos
der Züchterfamilie auf Facebook haben wir von der Schwangerschaft bis zur
Geburt der Welpies alles sozusagen hautnah mit erleben können. Dafür einen
Riesendank an Martina und Thorsten! 
Während ihr dieses Posting lest, sind wir gerade auf dem ersten Besuch bei den
jetzt vier Wochen alten Welpen und dürfen sie kennenlernen… und natürlich
werde ich euch unbedingt auf dem Laufenden halten, wie es weiter geht. Nach
unserem Urlaub werden wir den kleinen Racker dann bald auch abholen dürfen –
wir haben vorsorglich schon ein Hundebett, eine Kuscheldecke, tolles
Spielzeug, eine Hundepfeife in ‚hot pink‘ und einen Striegel besorgt… 
Die kleineren Kinder haben alles genau inspiziert und Dorothea hat sich darauf
verlegt, mich schon mal auf die Welpenerziehung vorzubereiten, indem sie als
‚Hund‘ lauter Unfug anstellt, auf den ich dann ‚richtig reagieren‘ soll…
Wieder einstimmen auf ein Leben mit Hund konnten wir uns bei dem Besuch
unserer lieben Freunde Marion und Jürgen mit ihren Kindern und Hundchen Leo,
für die ich diese erfrischenden Buttermilch-Kirsch-Schnitten gebacken habe: An
einem heißen Sommertag sind sie für die Kaffeestunde genau richtig – nicht zu
süß, erfrischend und schön fruchtig durch die Rote Grütze obenauf, die ihr
auch gerne durch einen Fruchtkompott oder auch einfach Früchte eurer Wahl
ersetzen könnt.
In meinem Video zeige ich euch die Zubereitung Schritt für Schritt und mit
vielen Tipps – da kann eigentlich nichts mehr schief gehen – viel Spaß beim
Zuschauen und Nachbacken! Das Rezept hänge ich euch wie immer auch zum
Ausdrucken (über den Print Friendly Button unter diesem Post) unter dem Video
an.
Und nun wünsche ich allen ein schönes, sommerliches Wochenende und sende euch
süße Grüße aus meiner Küche! 
Wuff!

Buttermilch-Kirsch-Schnitten

Zutaten (für etwa 12 – 24 Stücke):

Für den Knetteig: 
200 g Weizenmehl
1 gestrichener TL Backpulver
100 g Zucker
1 Päckel Vanille-Zucker (oder Vanillin-Zucker)
1 Ei Größe M
1 EL Wasser
100 g Butter (raumtemperiert)

Für den Belag: 
10 Blatt weiße Gelatine
500 ml Buttermilch
150 g Zucker
Schalenabrieb von zwei Bio-Zitronen
500 g kalte Schlagsahne

1 Glas Kirschgrütze aus dem Kühlregal
oder 350 g abgetropfte Sauerkirschen und 150 ml Kirschsaft aus dem Glas
(oder andere Früchte und entsprechend Saft)
15 g Speisestärke
25 g Zucker

etwas frische Minze für die Dekoration

Erfrischende Buttermilch-Kirsch-Schnitten
Zubereitung: 

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Das Mehl mit dem Backpulver vermischen. Alle restlichen Zutaten für den
Knetteig hinzufügen und alles mit den Knethaken des Rührgeräts erst kurz auf
niedrigster, dann auf höchster Stufe verkneten (wie es mit dem Thermomix
funktioniert, zeige ich im Video).
Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche den Teig nun noch einmal kurz
verkneten und zu einer Rolle formen. 
Den Teig auf einem Backpapier zu einem Quadrat ausrollen (etwa 25cm mal 25 cm)
und dann den Teig auf dem Backpapier aufs Blech ziehen. Einen Backrahmen
drumherum stellen.
Alternativ (wenn es zu heiß ist und der Teig zu weich zum Ausrollen) kann man
den Teig auch direkt auf das mit Backpapier belegten und mit einem auf 25cm
mal 25cm eingestellten Backrahmen geben und den Teig mit den Fingern
gleichmäßig in den Rahmen drücken. Oder aber man kühlt den Teig vorher eine
kurze Zeit – dann lässt er sich besser bearbeiten.
Den Teig nun mit einer Gabel mehrmals einstechen. Den Teig nun in der Mitte
des Backofens (bei mir ist das die zweite Schiene von unten) für etwa 10 bis
15 Minuten backen. Lieber etwas kürzer backen, dann bleibt er weicher.
Den Teig auf dem Blech und mit Backrahmen vollständig erkalten lassen – am
besten über Nacht.
Für den Belag der Schnitten nun die Gelatineblätter fünf Minuten in kaltem
Wasser einweichen lassen.
Die Gelatine ausdrücken und bei schwacher Hitze in einem Topf unter Rühren
auflösen. Die Gelatine darf nicht kochen!
Die Buttermilch mit dem Zucker und dem Zitronenschalenabrieb verquirlen. Jetzt
etwa vier Esslöffel der Mischung in die aufgelöste Gelatine einrühren und dann
die nun temperierte Gelatine in die Buttermilchmischung einrühren. In den
Kühlschrank geben und sofort die Sahne steif schlagen. Wenn man zu lange
wartet, zieht die Buttermilch-Gelatine-Mischung schon an und man kann die
Sahne nur noch schlecht unterziehen. Also – sobald die Gelatinemasse anzieht
(dicklich wird), sollte man die geschlagene Sahne unterheben!
Die Creme nun auf dem abgekühlten Boden verteilen und etwas glatt streichen.
Wer mag, kann die Oberfläche noch mit einem Garnierkamm verzieren. 
Die Schnitten nun mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank stellen, damit
sie vollständig fest werden können. 
Wer den Kompott selber machen möchte, nimmt etwa 150 ml Saft von den
Sauerkirschen ab und verrührt die Speisestärke mit vier Esslöffeln von dem
Saft. Den restlichen Saft in einem kleinen Topf zum Kochen bringen, die
angerührte Stärke unterrühren und kurz aufkochen lassen.
Die Kirschen hinzugeben und das Kompott mit etwas Zucker abschmecken. Erkalten
lassen. 
Ebenso gut lässt sich auf diese Art auch Fruchtkompott jeglicher Art
herstellen.
Die Schnitten mit etwas Kirschgrütze und einem Zweiglein Minze obenauf
servieren.
Mit einer guten Tasse Kaffee oder Tee kalt servieren.

Erfrischende Buttermilch-Kirsch-Schnitten

Erfrischende Buttermilch-Kirsch-Schnitten

Ach, ja… Bevor ich mich ins Wochenende verabschiede… Ganz bald findet ein
spannendes Sommer-Event mit vielen verschiedenen tollen Blogs statt, an dem auch
ich die Ehre habe teilnehmen zu dürfen… also stay tuned; es gibt nämlich auch
was Schönes zu gewinnen! 😉

Erfrischende Buttermilch-Kirsch-Schnitten
Quelle: Backen macht Freude von Doktor Ö.

Pin It on Pinterest

Share This

Du möchtest anderen eine Freude machen?

Teile dieses Rezept!