Fleischbrühe selber machen mit dem Thermomix – in Pastenform – Grundrezept

Feb 3, 2014

Auf vielfachen Wunsch schiebe ich heute dieses geniale Rezept ein, das Euch
sämtliche Glutamat-Würfel ersetzen wird. Nie wieder gekaufte Brühwürfel, bei
denen man nicht wirklich weiß, was drin ist! Die Paste hält sich im Kühlschrank
mehrere Monate und ist mit dem Thermomix in einer knappen Stunde herzustellen.
Wer ohne Thermomix arbeitet, kann mir ja mal berichten, ob das Rezept auch für
einen Mixer oder Ähnliches geeignet ist. Franz? Hast Du es inzwischen
ausprobiert?



























Paste für Fleischbrühe
(Quelle: TM-Kochbuch: Volldampf Voraus)

Zutaten:
300 g Fleisch, in Stücken und sehnenfrei
300 g gemischtes Gemüse (was grade da ist und weg muss, zum Beispiel:
Staudensellerie, Möhren, Zwiebeln, Knoblauch, Tomaten, Petersilienwurzel,
Knollensellerie, Champignons, Lauch – nehmt einfach Eure Lieblinge und stellt
Euch Eure persönliche Brühpaste her), in Stücken
4 Stängel frische gemischte Kräuter (z.B.: Rosmarin, Salbei, Petersil,
Liebstöckel, Pimpinelle), abgezupft
300 g grobes Meersalz
30 g Rotwein (ersetzbar durch Wasser oder Saft, z.B. Rote-Bete-Saft)
1 Lorbeerblatt
1 Nelke

Zubereitung: 
Das Fleisch in den Mixtopf geben und 10 Sekunden Stufe 7 zerkleinern und
umfüllen.
Das Gemüse und die Kräuter hineingeben und 10 Sekunden Stufe 5 zerkleinern.
Das Salz mit dem Fleisch, dem Schuss Rotwein, dem Lorbeerblatt und der Nelke
ebenfalls in den Mixtopf geben und alles 30 Minuten Varoma Stufe 2 ohne
Messbecher kochen lassen.
Den Gareinsatz als Schutz vor heißen Spritzern oben auf die Öffnung stellen.
Nach Ablauf der Zeit den Mixtopf wieder mit dem Messbecher verschließen und das
Ganze 1 Minute auf Stufe 10 pürieren.
Die Masse in etwa zwei saubere Schraubgläser geben und gut verschließen.

Ein Teelöffel dieser Paste in 500 ml Wasser lösen, um 500 ml Brühe zu
erhalten.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Und aus diesem sehr empfehlenswerten Kochbuch stammt das Rezept*:

*Amazon Affiliate Link

Pin It on Pinterest

Share This

Du möchtest anderen eine Freude machen?

Teile dieses Rezept!