Fava aus Santorini – Himmel un Äd us Kölle

Jun 27, 2012

Irgendwie kann ich es ja nicht lassen, jeden Tag neue Gerichte mit meinem Wunderkessel auszuprobieren. So war heute meine von der Kykladeninsel Santorini mitgebrachte Fava dran:
Fava sind gelbe Erbsen, aus denen die Griechen gerne ihren beliebten Fava-Püree kochen. 
Auf Santorini wird die Fava mit Kapern und Olivenöl serviert… Wunderbar!

Dazu ein griechisches Weissbrot (Thermomix!) und einen einfachen griechischen Salat… Schmeckte fast wie im Urlaub! Fast… da fehlte ja die Aussicht auf den Vulkan!

Ja, und gestern hatte ich nach vielen, vielen, langen Jahren der Entbehrung mal endlich die tolle Idee, einen Klassiker der kölschen Küche zuzubereiten: Himmel un Äd!
Erdäpfel und Äpfel gemischt, mit gebratener Blutwurst, Zwiebeln und Speck.

Und das geht im Thermomix einwandfrei, schnell und super lecker! Nur dat Flönz (die Blutwurst) muss man in der Pfanne braten, klar!
In Köln isst man dieses einzigartig deftige und zugleich köstliche Gericht leidenschaftlich gern. Dazu wird natürlich ein frisch vom Fass gezapftes Kölsch getrunken: 
Aaaah! Ein Genuss!!!
Und was koche ich morgen?
Was backe ich?
Pastitsio!
Ravani!
Bis die Tage, wie man in Kölle sagt…
Eure Sugarprincess

Yushka!

0 Comments

Schreib mir gerne einen Kommentar! 💝😘 Rechtlicher Hinweis: Entscheidest du dich für das Absenden eines Kommentars wird deine IP-Adresse, deine E-Mail-Adresse, dein Name und ggf. deine angegebene Webseite in einer Datenbank gespeichert. Mit dem Klick auf den Button "Kommentar absenden" erklärst du dich damit einverstanden. Siehe dazu auch meine gesetzlich vorgeschriebene Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Hallo Yushka Natürlich möchte ich dir noch ein schönes neues Jahr wünschen!

  2. Habe zum ersten Mal das Grundrezept Biskuitboden gemacht und bin begeistert. Der beste Biskuit den ich bisher gebacken hatte! Ich…

Pin It on Pinterest

Share This

Du möchtest anderen eine Freude machen?

Teile dieses Rezept!