Biskuit Grundrezept

Mrz 18, 2016

Flauschig und weich – super locker und sehr lecker – das ist der Biskuit, den ich am liebsten verwende. Der Boden bäckt ebenmässig und sehr hoch und schmeckt sehr fein.
Das Rezept ist ursprünglich für die Zubereitung im Thermomix gedacht, aber ich habe es für euch umgeschrieben und so können es jetzt auch alle diejenigen backen, die keinen Thermomix haben. Das Originalrezept für den Thermomix findet ihr in der Rezeptwelt.
Die Teigmasse reicht für eine ganz normale Springform von 26 cm Durchmesser – der Boden lässt sich dann zwei Mal durchschneiden. Ich habe die Masse im Video in zwei kleineren Formen gebacken – das geht ebenso gut und man hat am Ende vier oder sechs Böden von 20 cm Durchmesser, je nachdem, wie dünn man sie schneiden möchte.

Diesen Biskuit backt ihr am besten einen Tag vor der Verwendung oder zumindest so weit vorher, dass er vor dem Schneiden vollständig auskühlen kann. Ist er gut gekühlt, lässt er sich nämlich auch fast krümelfrei schneiden. Ich packe ihn nach dem Auskühlen gerne in Frischhaltefolie und lasse ihn über Nacht im Kühlschrank. Am nächsten Tag lässt er sich problemlos schneiden.
Alle weiteren Infos zu diesem Grundrezept (ich verwende diesen Boden auch für leichtere Motivtorten) bekommt ihr in unserem neuen Video.
Das Video ist das erste in einer Reihe von Grundlagen-Videos. Dazwischen wird es immer auch mal ein neues Torten-Tutorial zu sehen geben – ich habe ja jetzt in den letzten Wochen sechs Torten gebacken und es werden noch mehr folgen – das liegt einfach daran, dass meine Familie in diesen Monaten einen Geburtstag nach dem anderen feiert und da haben wir einfach bei jeder Torte die Entstehung der jeweiligen Torte mit gedreht.
Ich hoffe, dass euch meine Videos gefallen werden – empfehlt sie auch gerne weiter, teilt sie in euren Gruppen und habt Spaß damit!
Ich wünsche euch viel Freude mit diesem wunderbaren Rezept und freue mich schon auf die Bilder eurer Kreationen auf unserer Facebook-Seite. Ihr könnt das Rezept wie immer über den Print Friendly Button ausdrucken – auch ohne die Bilder.

Biskuit Grundrezept

Zutaten: 
6 Eier, Größe M
1 Prise Salz
160 g Feinzucker
1 EL Vanillezucker oder das Mark einer Vanilleschote
240 g Kuchenmehl* (einfaches Haushaltsmehl Type 405 geht natürlich auch)
1 TL Weinstein-Backpulver
Zubereitung: 
Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Eine Backform von 26 cm Durchmesser am Boden fetten und mit Backpapier auslegen. Die Ränder nicht fetten, damit die Masse gut an den Wänden der Form hochklettern kann.
Die Eier trennen und die Eiweiß zusammen mit einer Prise Salz in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und steif schlagen.
Zucker und Vanillezucker hinzugeben und etwa 2 Minuten weiter schlagen, bis die Masse glänzt.
Die Küchenmaschine auf niedriger Geschwindigkeit laufen lassen und die Eigelbe nacheinander unterrühren.
Mehl und Backpulver vermischen, über die Eier-Zucker-Masse sieben und sanft unterheben.
Die Biskuitmasse glatt in der Form verstreichen und sofort backen. Beim Backvorgang die Tür des Ofens nicht öffnen!
Nach 20 bis 25 Minuten sollte der Boden fertig gebacken sein. Dafür die Stäbchenprobe machen. Zehn Minuten in der Form auf einem Kuchenrost abkühlen lassen, dann aus der Form nehmen und auf dem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.
Der Boden lässt sich nach der Kühlung nahezu krümelfrei schneiden.

*Kuchenmehl ist ein feineres Mehl als das normale Mehl Type 405. In manchen Supermärkten bekommt man es – es steht dann „besonders geeignet fürs Backen von Kuchen und Torten“ oder etwas in der Art auf der Verpackung. Man kann aber auch auf 250 g Mehl 2 EL Speisestärke mit dem Mehl vermischen – das ersetzt das Kuchenmehl recht gut.

 
Rosen-Buttercreme-Torte mit Biskuitboden
Für diese Torte habe ich mit genau diesem Biskuit gearbeitet – das Video zur Swiss Meringue, mit der ich die Torte gefüllt und dekoriert habe und auch das zur Torte mit Buttercreme-Rosen findet ihr hier in meiner Motivtorten-Playlist:
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende,
süße Grüße!
Eure Yushka

26 Comments

  1. Anonym

    Hallo,
    ich bin von der Biskuitrolle auf den Biskuitboden gekommen und dabei auf diese wunderbare Seite gestoßen 🙂
    Woher hast du denn die Backformen aus dem Video?

    Liebe Grüße
    Svenja

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Liebe Svenja,
      vielen lieben Dank für dein Lob für meinen Blog. 🙂
      Die Backformen findest du in der Infobox unter dem Video verlinkt.
      Viel Spaß beim Backen!
      LG, Yushka

      Reply
    • Petra

      Habe zum ersten Mal das Grundrezept Biskuitboden gemacht und bin begeistert.
      Der beste Biskuit den ich bisher gebacken hatte!
      Ich würde natürlich mehr Rezepte von Dir ausprobieren…. und diese möchte ich mir ausdrucken.
      Wie kann ich das Rezept Biskuitboden drucken?
      Ich sehe da keine Option.

      Reply
      • Petra

        Hallo Yushka
        Natürlich möchte ich dir noch ein schönes neues Jahr wünschen!

  2. Unknown

    Hallo Svenja.
    Ich danke dir für das super tolle Rezept.Ich habe ihn nun schon des öfteren gebacken und er ist immer was geworden.Ein großes Lob,mach weiter so..

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Gerne. Zwar heiße ich Yushka und nicht Svenja, aber es freut mich trotzdem, dass der Biskuit dir immer so gut gelingt.

      Reply
  3. Unknown

    Hallo Yushka, sag mal hast du auch ein video wie du das mit dem zweifarben spritzen machst?

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Hallo Unknown. 😉
      Was meinst du genau? Zweifarbiges Spritzen der Blüten?
      Wenn ja, dann schau mal in meiner Buttercreme-Torten-Playlist. Dort habe ich alle meine Videos zu verschiedenen Techniken drin und da ist auch eins, in dem ich zeige, wie man zweifarbige Blüten spritzt. Im Prinzip muss man nur die eine Seite des Beutels mit einer Farbe ausstreichen und die andere mit der anderen – dann setzt man die Tülle so auf, wie man möchte, dass die Farben nachher herauskommen.
      Hier ist das Video, in dem ich so etwas zeige: https://goo.gl/z7u25N.
      LG, Yushka

      Reply
  4. Unknown

    Hallo! Gibt es auch ein Rezept für große backblech? Auch zum 2 mal durchschneiden. Oder sollte ich dann halt doppelte Menge machen und 3 mal backen (jeweils 1/3 vom teig)?

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Für ein Backblech kann man das Rezept verdoppeln.
      LG, Yushka

      Reply
  5. Anonym

    Hallo Yushka,

    wie sieht das aus mit Formen der Größen 28 und 24, wie viel muss ich dazugeben bzw wegnehmen?

    LG
    Silja

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Dazu findest du ganz viele tolle Umrechnungstabellen im Netz – einfach dann alle Zutaten mit dem jeweiligen Umrechnungsfaktor multiplizieren. Ich würde die Menge allerdings bei beiden Größen so belassen – bei der 28er Form wird der Biskuit dann etwas niedriger, bei der 24er etwas höher. Beides fände ich nicht so dramatisch. Aber wenn du es ganz genau machen willst, musst du dann eben ganz genau umrechnen, was manchmal etwas krumme Zahlen gibt (besonders bei den Eiern… ;)).
      Ich hoffe geholfen zu haben.
      LG, Yushka

      Reply
  6. Unknown

    Hallo das Rezept gestern für eine Torte gemacht..fand sie aber eher trocken.werde das nächste mal weniger Mehl nehmen…danke

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Weniger Mehl ist möglicherweise nicht die Lösung – etwas kürzer backen vermutlich eher: Wenn der Biskuit trocken wirkt, ist er zu lange im Ofen gewesen. Gutes Gelingen fürs nächste Mal.

      Reply
  7. Unknown

    Hallo.
    Ich würde gerne Batida de Coco in den teig geben. Kamnst du mir vielleicht sagen Wie viel ich rein machen kann und ob sich was an der Menge der anderen Zutaten ändert?

    LG Marina

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Ich würde der Masse höchstens eine kleine Menge beigeben, denn sonst verändert sich das Verhältnis der Zutaten zu stark und das Rezept funktioniert nicht mehr.
      Den Geschmack von Batida de Coco würde ich auf die Füllung der Torte verlagern – da sollte es kein Problem sein.
      Liebe Grüße,
      Yushka

      Reply
  8. Anonym

    Hallo Yushka,
    Dank deiner Tipps ist mein erster (!) Biskuitboden eben gerade ziemlich gut gelungen und liegt jetzt zum Abkühlen auf dem Rost. Nun bin ich gespannt, wie er sich morgen bei der weiteren Verarbeitung verhält.
    Lieben Gruß, Sina

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Wie ist er denn geworden, liebe Sina?

      Reply
  9. Unknown

    Hi I was waiting for an answer about the mandarin schmand cake what else can I use besides paradiescreme?

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      I remember giving you an answer underneath the video. Please have a look.

      Reply
  10. Dejoju

    Nach einigen Tests gibts bei mit nur noch dein Retzept für Biskuit in der Küche vielen Dank für das hammer Retzept anständige höhe, fluffig und Lecker Danke.

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Freut mich – gerne. 🙂

      Reply
  11. Tina

    Hallo Yushka, ich möchte gerne an Pfingsten meine Mama mit Deiner Erdbeer Käsesahne Torte überraschen. Das Problem- ich habe erst vor ca. 3 Monaten zum backen gefunden und bin noch nicht so firm. Die Erdbeer-Käsesahne Torte hast Du in einer 26er Springform gebacken. Allerdings hapert es bei mir mit Biskuit bzw. vor allem dem teilen. Da mache ich dem schiefen Turm von Pisa echt Konkurrenz. Für Mama möchte ich es aber gerne super schön machen. Daher würde ich den Biskuit in zwei 20er Formen backen – also so wie Du es im Biskuit Video zeigst. Sind die Böden dann richtig für die Käsesahne Torte oder müssten sie noch geteilt werden. Hättest Du einen Tipp für mich bezüglich der Menge so das ich nicht chirurgisch dem Biskuit an seine Krümel muss.
    Über Infos würde ich mich sehr freuen. Vorab vielen Dank und herzliche Grüße, Tina

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Fürs einfache Schneiden am besten mit genau dem Messer arbeiten, das ich unter jedem Video empfehle – es ist wirklich einfach damit.
      Die Erdbeer-Käse-Sahne solltest Du mit meinem Biskuit in der 24er oder 26 er Form backen, damit das klappt. Tut mir leid, dass ich den Kommentar erst jetzt sehe (viel zu spät!) – aber ich komme leider nicht mehr dazu alle Kommentare zu beantworten bzw. sehe auch nicht mehr alle…
      Ich hoffe, es hilft Dir trotzdem – vielleicht für eine Ddeiner nächsten Torten.

      Reply
  12. Anonym

    Danke, Danke, Danke! Endlich ist es mir gelungen, einen perfekten Bisquit zu backen! Ich habe schon unzählige Rezepte ausprobiert und war nie wirklich zufrieden, weil sie entweder gar nicht erst hochgegangen oder nach dem Abkühlen wieder zusammengefallen sind. Mit diesem und auch Deinem Schokobisquitrezept hat es perfekt funktioniert! ❤️

    Reply
    • SUGARPRINCESS

      Das freut mich wirklich sehr zu lesen. Weiterhin viel Freude mit meinen Rezepten und gutes Gelingen! 💝

      Reply

Schreib mir gerne einen Kommentar! 💝😘 Rechtlicher Hinweis: Entscheidest du dich für das Absenden eines Kommentars wird deine IP-Adresse, deine E-Mail-Adresse, dein Name und ggf. deine angegebene Webseite in einer Datenbank gespeichert. Mit dem Klick auf den Button "Kommentar absenden" erklärst du dich damit einverstanden. Siehe dazu auch meine gesetzlich vorgeschriebene Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Hallo Yushka Natürlich möchte ich dir noch ein schönes neues Jahr wünschen!

  2. Habe zum ersten Mal das Grundrezept Biskuitboden gemacht und bin begeistert. Der beste Biskuit den ich bisher gebacken hatte! Ich…

Pin It on Pinterest

Share This

Du möchtest anderen eine Freude machen?

Teile dieses Rezept!